Rossmann: Kundin entdeckt online dubiose Rabatte – das sagt die Drogeriemarktkette dazu

Eine Rossmann-Kundin findet seltsame Rabatte im Netz. (Symbolbild)
Eine Rossmann-Kundin findet seltsame Rabatte im Netz. (Symbolbild)
Foto: imago images/Localpic

Aufregung um Coupons bei Rossmann! Eine Kundin will eigentlich nur wissen, wann sie wieder die regelmäßig verteilten Rabatt-Coupons von ihrer Drogerie zugeschickt bekommt.

Doch was dann ans Licht kommt, stellt diese Frage in den Schatten. Offenbar verbreiten sich im Netz dubiose Angebote für Rossmann-Gutscheine.

Rossmann: Dubiose Rabatte im Netz aufgetaucht

Es geht los mit einer eigentlich ganz einfachen Frage. „Gibt es keine 10-Prozent-Gutscheine mehr, die mit der Post kommen?“ Das möchte eine Kundin von der Drogeriekette wissen. Die Antwort von Rossmann auf den Post bei Facebook ist ernüchternd.

„Die Rossmann-Coupons werden im Rahmen regionaler Werbeaktionen von Rossmann verteilt“, erklärt das Social Media-Team. „Wie alle Werbeaktionen kann es leider nicht jeden erreichen.“ Die Verteilung erfolge dabei ausschließlich mit der jeweiligen Tagespost und man könne sich nicht einfach mit der eigenen Adresse für die Lieferung anmelden. Als Tipp gibt Rossmann noch die eigene kostenlose App an. Darüber können Kunden problemlos alle zwei Monate die 10-Prozent-Gutscheine erhalten.

---------------------

Das ist Rossmann:

  • die zweitgrößte Drogeriemarktkette Deutschlands
  • hat seinen Sitz in Burgwedel (Niedersachsen)
  • wurde 1972 vom damals 25-jährigen Dirk Roßmann als „Markt für Drogeriewaren“ in Hannover gegründet
  • verfügt in Deutschland über fast 2.200 Filialen mit rund 33.400 Mitarbeitern
  • hat auch Filialen in Albanien, Polen, Spanien, Tschechien, Ungarn sowie im Kosovo und in der Türkei

---------------------

Somit wäre die Frage der Kundin beantwortet. Sie bedankt sich schon, da schneidet eine andere Kundin jedoch bereits ein neues Thema an. Dabei geht es um merkwürdige Rabatte bei Rossmann, die im Netz auftauchen.

Rossmann: Drogeriekette nimmt Stellung zu den Rabatten im Netz

Diese Kundin meint, dass die Gutscheine, anstatt mit der Post, jetzt übers Internet verbreitet werden. Bei Ebay soll es derartige Angebote geben. Die Kundin ist verwirrt: „Ist das im Sinne von Rossmann?“.

---------------------

Mehr Nachrichten von Rossmann und Co.:

---------------------

Darauf reagiert Rossmann mit Ratlosigkeit. Hier wisse man selbst nicht, woher diese Angebote kämen und wie die Personen die Coupons „abgreifen“ könnten. „Das Thema beschäftigt uns schon längere Zeit und grundsätzlich ist unsere Rechtsabteilung dran, um Verkäufe über Ebay, Kleinanzeigen oder in Facebook-Gruppen zu unterbinden.“ Das sei jedoch ein schwieriges Unterfangen, wie das Unternehmen schildert. (mbo)