Kaufland bietet ab sofort neues Fleisch an – das steckt dahinter

Kaufland: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Kaufland: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Die Lebensmittel-Einzelhandelskette Kaufland wurde 1968 gegründet und hat seinen Hauptsitzt im baden-würrtembergischen Neckarsulm. Die Kaufland Stiftung und Co. KG gehört genau wie der Discounter Lidl zur Schwarz Gruppe. Kaufland beschäftigt insgesamt 132.000 Mitarbeiter.

Beschreibung anzeigen

Bei Kaufland gibt es was Neues!

Dort kannst du jetzt Rindfleisch kaufen, das es so noch nicht bei Kaufland gab. Den Unterschied macht die Haltungsform.

Kaufland bietet neues Fleisch an – das steckt dahinter

Egal ob Gulasch, Braten und Hackfleisch: In den SB-Theken von über 700 Filialen in Deutschland findest du erstmalig Rindfleisch-Produkte der Haltungsform 3 mit Außenklima, gibt das Unternehmen bekannt.

In den östlichen Bundesländern verkauft die Supermarktkette außerdem gemischtes Hackfleisch aus Stufe 3. Die neuen Produkte tragen das Logo der Kaufland-Eigenmarke „K-Wertschätze“.

Bald sollen deutschlandweit noch Entrecote, Filet, Roastbeef und Hüftsteak hinzukommen. Bei diesen Sorten hilft dir die Bedienung an den Fleischtheken weiter.

---------------------------

Das ist Kaufland:

  • gegründet 1968, Firmensitz in Neckarsulm (Baden-Württemberg)
  • das Unternehmen betreibt rund 1.300 Filialen, davon 667 in Deutschland und hat rund 132.000 Mitarbeiter
  • die Kette ist außerdem in Polen, Tschechien, Rumänien, Slowakei, Bulgarien, Kroatien und der Republik Moldau vertreten
  • ist ein Tochterunternehmen der Schwarz-Gruppe (ebenso wie Lidl)
  • Bei Kaufland kannst du auch online einkaufen

---------------------------

+++ Edeka, Rewe, Aldi und Co.: Folgt eine weitere Toilettenpapier-Krise? DAS müssen Kunden jetzt wissen +++

Kaufland: Das bedeutet Stufe 3 für die Tiere

Durch die neuen Produkte hast du als Kunde somit beim Einkauf die größere Auswahl. Doch was ändert sich damit für die Tiere? Haltungsform Stufe 3 Außenklima bedeutet bei Rindern laut „Haltungsform.de“ konkret:

  • Platz: Mindestfläche bis 150 kg mindestens 1,5 Quadratmeter pro Tier, bei 150-220 kg mindestens 1,7 Quadratmeter, über 220 kg mindestens 1,8 Quadratmeter, über 400kg mindestens 2,2 Quadratmeter
  • Haltung: Laufstallhaltung mit ganzjährig nutzbarem Laufhof (mindestens drei Quadratmeter pro Tier im Laufhof) oder Laufstall mit Weidegang (mindestens sechs Stunden an mindestens 120 Tagen) oder Offenfrontstall; keine Anbindehaltung
  • Futter: Futtermittel ohne Gentechnik
  • Enthornung der Kälber falls auf dem Betrieb praktiziert: nach spätestens sechs Wochen durch den Landwirt mit Schmerzlinderung

Laut Angaben von Kaufland haben die Jungbullen 80 Prozent mehr Platz als gesetzlich vorgesehen. Hinzu kommen Stroh sowie weiteres organisches Beschäftigungsmaterial und uneingeschränkter Zugang zu Frischluft durch Außenklimaställe.

---------------------------

Mehr Supermarkt-Themen:

Aldi, Lidl, Kaufland und Co.: Corona-Gau! Gilt DIESE Regel bald überall beim Einkaufen?

Kaufland: Wird DIESER Service bald kostenpflichtig? Kunden haben klare Forderung

Kaufland und Co.: Rückruf von FFP2-Masken – „Entspricht nicht der Verordnung“

---------------------------

„Für den Mehraufwand, den die Landwirte durch die Umstellung in der Tierhaltung haben, erhalten sie eine entsprechende zusätzliche Vergütung in Form eines Tierwohl- und eines Futterbonus für gentechnikfreie Fütterung“, erklärt Kaufland in einer Pressemitteilung. (vh)