Formel 1: Strafe für Lewis Hamilton! FIA greift durch – DAS hat Folgen für den Champion

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Die Formel 1 Saison 2021 steht in den Startlöchern. Mick Schumacher, Sohn der deutschen Formel 1-Legende Michael Schumacher, gibt sein Debüt. Doch welche Piloten gehen außerdem an den Start? Wir stellen Dir alle Fahrer und Teams vor.

Beschreibung anzeigen

In der Formel 1 feierte Lewis Hamilton zuletzt einen irren Triumph.

Trotz einer Strafversetzung über insgesamt 25 Startplätze siegte er in Sao Paulo und meldete sich im Titelkampf zurück. Nach dem Sensations-Erfolg hat Lewis Hamilton nun aber mal wieder Ärger mit der FIA. Die Formel 1-Rennleitung brummt ihm eine Strafe auf.

Formel 1: Lewis Hamiltons Jubel hat Folgen

Die Freude nach dem Comeback-Sieg in Brasilien war so groß, dass Lewis Hamilton auf der Ehrenrunde den Sicherheitsgurt in seinem Boliden löste und sich von einem Streckenposten eine Brasilien-Flagge geben ließ.

Das vorzeitige Lösen des Sicherheitsgurtes ist in der Formel 1 jedoch strikt verboten. Erst nach dem Abstellen des Autos in der Boxengasse darf der Pilot den Gurt aufmachen.

--------------------------

Das Ergebnis des Brasilien-GP:

  1. Hamilton
  2. Verstappen
  3. Bottas
  4. Perez
  5. Leclerc
  6. Sainz
  7. Gasly
  8. Ocon
  9. Alonso
  10. Noris
  11. Vettel
  12. Räikkönen
  13. Russell
  14. Giovinazzi
  15. Tsunoda
  16. Latifi
  17. Mazepin
  18. Schumacher

DNF: Stroll, Ricciardo

>>> Alle Highlights des Rennens!

--------------------------

„Die Stewards haben zwar Verständnis für den Wunsch zu feiern, es ist aber grundsätzlich unsicher, die Sicherheitsgurte zu lösen, während das Auto in Bewegung ist“, hieß es im offiziellen Statement der FIA. Selbst die langsamen Geschwindigkeiten in diesen Autos seien für nicht angeschnallte Menschen immer noch gefährlich. Zudem habe er eine Vorbildfunktion für die Nachwuchsklassen.

Die FIA entschied sich für eine Geldstrafe in Höhe von 5.000 Euro und setzte weitere 20.000 Euro auf Bewährung bis Ende 2022 aus. Eine Summe, die der siebenfache Weltmeister Lewis Hamilton wohl verschmerzen kann.

-----------------------------------

Neuigkeiten aus der Formel 1:

Formel 1: WM-Krieg zwischen Mercedes und Red Bull tobt – ER ist die ärmste Sau

Formel 1: Er verliert sein Cockpit – jetzt zofft er sich mit dem ganzen Team

Formel 1: Zoff eskaliert! Teamchef kocht vor Wut und schwört Rache – „Alle gef****“

----------------------------------

Bereits am Samstag hatte Max Verstappen eine Geldstrafe in Höhe von 50.000 Euro kassiert. Der Red-Bull-Pilot nahm das Auto von Konkurrent Hamilton nach dem Qualifying am Freitag zu genau unter die Lupe und fasste den Flügel des Boliden sogar an. Das ist im Parc Fermé allerdings strengstens untersagt, da die Stewards hier mögliche Regelverstöße nachprüfen.

Renndirektor Masi erklärt Gurt-Strafe

Die Gurt-Strafe für Hamilton wurde anschließend noch einmal von Michael Masi erklärt. Der Renndirektor der Formel 1 bediente sich dabei drastischer Worte. Hier kannst du sie nachlesen >>

Formel 1 zu Gast in Katar

Die Formel 1 befindet sich auf der Zielgeraden. Am 21. November steigt der Große Preis von Katar. Im Dezember stehen dann die beiden abschließenden Rennen in Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten an. (fs)