„ESC 2022“: Pannenserie bei Punktevergabe – Fans machen Witze über Barbara Schöneberger

Das ist Lena Meyer-Landrut

Das ist Lena Meyer-Landrut

2010 hat sie als erst zweite Deutsche den Eurovision Song Contest gewonnen: Lena Meyer-Landrut. Für sie war es der Startschuss einer Karriere, die sich nicht nur auf Musik beschränkt.

Beschreibung anzeigen

Das war er also: Der ESC 2022. In einem dramatischen Finale setzte sich die Ukraine gegen Großbritannien durch. Unser Star für Turin, Malik Harris, schnitt leider deutlich schlechter ab. Lediglich sechs Punkte bedeuteten den letzten Platz.

Alle Infos zum ESC 2022 gibt's hier im Blog.

+++ Liveticker aktualisieren +++

17.55 Uhr: Während Malik Harris nun wieder normale Konzerte spielt, muss ESC-Sieger Oleg Psiuk einen deutlich schwereren Weg antreten. Der Sänger der Band „Kalush Orchestra“ verabschiedete sich am Sonntag von seiner Freundin und reist nun gemeinsam mit seiner Band zurück in die Ukraine um für sein Land zu kämpfen.

17.45 Uhr: Seine gute Laune hat Malik Harris trotz des Debakels nicht verloren. „Es war ein total abgefahrener Abend. Ich weiß, dass man nicht allzu viele Punkte geholt hat, aber es war trotzdem ein schöner Abend. Ich bin wirklich sehr, sehr froh, dass die Ukraine gewonnen hat, weil ich mir das so gewünscht habe“, so Harris in der ARD.

14.45 Uhr: Nach dem erneuten Debakel beginnt nun die Aufarbeitung der deutschen Niederlage. Im „Fernsehgarten“ sagte ESC-Kult-Kommentator Peter Urban: „Das ist nicht gerecht. Das ist ein guter Kandidat, ein wirklich sympathischer Typ. Der Song ist auch gut, vom deutschen Publikum gewählt und ein Top-10-Song in Deutschland. Man muss aber nicht nur gut sein, sondern außergewöhnlich. Normale Mainstream-Songs haben beim ESC keine Chance. Das, was bei uns im Radio läuft, reicht nicht für den ESC.“

1.21 Uhr: Kurz nach dem Sieg von „Kalush Orchestra“ meldete sich auch der ukrainische Präsident Wolodymyr Oleksandrowytsch Selenskyj zu Wort.

Auf Instagram schrieb der 44-Jährige: „Unser Mut beeindruckt die Welt, unsere Musik erobert Europa! Nächstes Jahr wird die Ukraine Eurovision ausrichten! Zum dritten Mal in ihrer Geschichte. Und ich glaube - nicht das letzte Mal. Wir werden unser Bestes tun, um eines Tages die Teilnehmer und Gäste von Eurovision im ukrainischen Mariupol zu beherbergen. Frei, friedlich, wieder aufgebaut!“

1.01 Uhr: Und damit ist es amtlich: Die Ukraine gewinnt den „ESC 2022“!

0.55 Uhr: Der Topfavorit legt vor. Die Ukraine bekommt über 400 Punkte von den Zuschauern und setzt sich an die Spitze. Noch drei Länder stehen aus.

0.45 Uhr: Immerhin. Sechs Punkte kann Deutschland sammeln. Bedeutet trotzdem: Letzter Platz.

0.41 Uhr: Und jetzt die Stimmen des Zuschauer-Votings.

0.40 Uhr: Und damit ist es offiziell – Deutschland geht ohne einen Punkt aus dem Jury-Voting. Jetzt bleibt nur das Hoffen auf die Zuschauer.

0.33 Uhr: Nicht mal Österreich hat einen Punkt für uns übrig. Null Punkte nach 34 Ländern. Großbritannien weiterhin vorne.

0.31 Uhr: In Georgien steht die Verbindung ebenfalls nicht. Der Offizielle des ESC hat einiges zu tun.

0.28 Uhr: Und die nächste Panne. Auch nach Rumänien gibt es keine Verbindung.

0.18 Uhr: Deutschland bislang als einziges Land noch ohne einen Punkt. Das hat Malik Harris nicht verdient.

0.16 Uhr: Da sind auch die ersten zwölf Punkte für die Ukraine aus Moldau. Bislang ist der große Favorit aber noch abgeschlagen auf Platz 4. Doch die Zuschauerpunkte kommen ja noch.

0.13 Uhr: Und damit liegt Großbritannien weiter knapp vor Spanien.

0.12 Uhr: Zwölf Punkte aus Deutschland gehen an Großbritannien.

0.09 Uhr: Und da ist die erste Panne. Der Kollege aus Aserbaidschan ist nicht erreichbar. Die Verbindung ist abgebrochen.

0.08 Uhr: Es bleibt spannend in der Jurywertung. Uk vor Schweden und Spanien nach acht Ländern.

0.05 Uhr: Nach vier Ländern hat Deutschland noch immer null Punkte. Spanien liegt bislang klar vorne.

0.02 Uhr: Wir kommen der Sache näher. Die Punktevergabe startet.

+++ Samstag, 14. Mai 2022 +++

23.15 Uhr: Und damit sind wir durch. Jetzt heißt es warten.

23.11 Uhr: Aufgepasst! Jetzt kommt der sexiest man aus Estland.

23.10 Uhr: Die serbische Sängerin der Band Konstrakta wäscht sich auf der Bühne die Hände. Warum? Keine Ahnung.

23.05 Uhr: Drei noch. Als erstes aus dem Trio der letzten Künstler steht der Pole Ochman auf der Bühne.

22.55 Uhr: Und jetzt stimmt Laura Pausini den Italien-Klassiker „Volare“ an. Der beste Auftritt des Abends bislang.

22.55 Uhr: Tränen auf der Bühne. Den australischen Sänger Sheldon Riley übermannen nach seinem Auftritt die Gefühle.

22.50 Uhr: Zwar nicht in Europa, dafür beim ESC: Australien. Warum das Land mitmachen darf, erklären wir

22.45 Uhr: Und nun Cornelia Jakobs für Schweden. Die hübsche Sängerin hatte schon bei ihrem ersten Auftritt in Turin für Aufregung gesorgt. Was passiert ist, liest du hier.

22.42 Uhr: Zurück zum ESC. Moldau stehen nun mit einem - nennen wir es vorsichtig - gewöhnungsbedürftigen Song auf der Bühne. Es geht um einen Zug.

22.35 Uhr: Traurige Nachrichten fernab vom ESC. Britney Spears hat eine Fehlgeburt erlitten. Alle Informationen dazu findest du hier.

22.13 Uhr: Und jetzt Malik Harris. Jubelrufe aus dem Publikum, aber auch kleine Ton-Wackler. Insgesamt ein ordentlicher Auftritt.

22.10 Uhr: Und da waren die Ukrainer „Kalush Orchestra“. Starker Auftritt.

21.58 Uhr: Bislang der mit Abstand stärkste Auftritt des Abends. Die ganze Halle sang mit. Gänsehaut!

21.55 Uhr: Und jetzt wird es ganz laut in Turin. Italien schickt seine Starter Mahmood & Blanco mit dem Song „Brividi“ auf die Bühne.

21.40 Uhr: Starker Auftritt von „The Rasmus“. Aber was genau will uns Frankreich mit seinem Song sagen???

21.16 Uhr: Und los geht's. Tschechien startet mit We are Dome und ihrem Song „Lights off“

21.10 Uhr: Na, wer kennt sie noch? Für Finnland treten heute Abend „The Rasmus“ auf. Anfang der 2000er feierte die Band mit ihrem Song „In The Shadows“ einen riesigen Erfolg in Deutschland.

21.05 Uhr: Und es geht los. Zunächst einmal müssen wir jetzt aber noch das Vorgeplänkel überstehen. Wobei: Wenn es nach uns geht, könnte Laura Pausini auch den ganzen Abend weitersingen.

21 Uhr: Hübsch ist es nicht, aber so schlimm? Die fans spotten ordentlich über Barbara Schönebergers ESC-Dress. „Wenn du bei 'Die Sims' auf 'Zufällige Bekleidung' klickst“, heißt es beispielsweise. Oder: „Barbara Schöneberger macht mir Angst. Warum hat sie solche crazy eyes?“

Ein anderer Follower deutlich: „Ich sag’s immer wieder: Barbara Schöneberger ist Thomas Gottschalk in weiblich. Und etwas jünger. Aber genauso peinlich und drüber.“ Oder: „Barbara Schöneberger sieht aus, als würde sie gleich noch bei der Theateraufführung von Biene Maja als Blume mitmachen.“

21.45 Uhr: Okay, ich habe nichts gesagt. Norwegens „Teletubby“-Band überbietet Frankreich um Längen... Haben wir vielleicht doch Chancen?

20.40 Uhr: Wer die ESC-Vorpartys aus den Vorjahren kennt, wird sich heute verwundert die Augen reiben. Fieberte Barbara Schönberger sonst stets vor Tausenden Fans auf der Reeperbahn dem ESC-Finale entgegen, sitzt sie nun mit gut einem Dutzend Zuschauern in einem Studio.

Das blieb auch den Fans nicht verborgen. „Backstage sieht aus wie Turnfest 1998 Waldorfschule“, schreibt beispielsweise ein Zuschauer. Und ein anderer ergänzt: „Sieht auch sehr traurig aus. Gab's nicht mehr Geld für Backstage?“

20.20 Uhr: Schlagerstar Michelle ist die einzige auf Schönebergers Couch, die schon live auf der Bühne beim „ESC“ stand. 21 Jahre sei das schon her, so Schöneberger. Michelles Reaktion: „Erschreckend. 21 Jahre her, das ist so lange schon. Wahnsinn.“

20.15 Uhr: Und da ist sie: Die Babsi. Zwar nicht live von der Hamburger Reeperbahn, dafür mit Michelle auf der Couch wird uns Barbara Schöneberger nun auf den „ESC 2022“ einstimmen.

20 Uhr: Diese Nachricht ist leider gar nicht gut. Nicht nur, dass Malik Harris auf den unbeliebten Startplatz 13 gesetzt wurde, Malik Harris tritt auch noch direkt nach Topfavorit Ukraine an. Keine guten Vorzeichen für den ersten deutschen ESC-Sieg nach Lena Meyer-Landrut.

17.50 Uhr: Um 21 Uhr startet das große ESC-Finale in Turin. Davor meldet sich traditionell Barbara Schöneberger. Mit ihr dabei in diesem Jahr: Michelle, Thomas Hermanns, Max Giesinger und Johnny Logan.

16.30 Uhr: Kurz vor dem Finale meldete sich Malik Harris noch einmal bei Instagram und sendete gleich zwei Bilder an seine Fans. Der 24-Jährige, der mit den Song „Rockstars“ an den Start gehen wird, grinst auf den Bildern zwar, große Siegeshoffnungen scheint sich der Sohn von Talkshowlegende Ricky Harris aber nicht zu machen.

----------------------------------------

Die ESC-Gewinner der vergangenen fünf Jahre:

  • 2021: Måneskin (Italien) mit „Zitti e buoni“
  • 2019: Duncan Laurence (Niederlande) mit „Arcade“
  • 2018: Netta (Israel) mit „Toy“
  • 2017: Salvador Sobral (Portugal) mit „Amar pelos dois“
  • 2016: Jamala (Ukraine) mit „1944“

----------------------------------------

Zumindest lassen darauf seine Worte schließen. „Heute ist der große Tag“, schreibt Harris. Und weiter: „Ich bin so dankbar für diese unglaubliche Erfahrung und für all die Liebe und Unterstützung, die ihr mir bei dieser krassen Reise habt zukommen lassen. Ich weiß, ihr habt schon so viel für mich getan, aber es gibt noch drei letzte Dinge, die ihr für mich tun müsst: Schaut euch die Show heute Abend an. Singt 'Rockstars' so laut ihr könnt und votet für mich, wenn euch mein Auftritt gefallen hat. Ich liebe euch alle und egal was passiert, es gibt zwei Dinge, die ich euch versprechen kann: Ich werde heute Abend jede Sekunde genießen und ich werde mir auf der Bühne den Arsch aufreißen.“

----------------------------------------

Mehr zum ESC 2022:

----------------------------------------

Na, dann darf man ja gespannt sein, auch wenn Maliks Fans aus Deutschland nicht jeden seiner drei Wünsche erfüllen können werden. Anrufen darf man schließlich für jeden, außer sein Heimatland.

Kurz vor dem „ESC 2022“-Finale sprach Malik Harris mit dieser Redaktion über seinen Auftritt in Turin. Warum den 24-Jährigen Quoten nicht interessieren, liest du hier.