Frankreich: Von Welle erfasst! Eltern und Sohn (12) ertrinken – weitere Kinder müssen das Unglück mitansehen

'Pointe du Raz', eine wildzerklüftete Steilküste im Westen Frankreichs, gilt als eine der schönsten Küstenlandschaften in der Bretagne. (Archivbild)
'Pointe du Raz', eine wildzerklüftete Steilküste im Westen Frankreichs, gilt als eine der schönsten Küstenlandschaften in der Bretagne. (Archivbild)
Foto: Manfred Rehm/dpa

Tödliches Unglück in Frankreich.

Am Donnerstag ist es in Frankreich zu einem tragischen Vorfall gekommen. Ein Elternpaar und ihr 12-jähriger Sohn wurden auf einem Deich von einer Welle erfasst und ertranken. Ihre drei weiteren Kinder mussten das Unglück mitansehen.

Frankreich: Eltern mit Sohn (12) von Welle erfasst

Nach Angaben der Behörden waren die Eltern und das Kind auf den Deich in Plogoff in der Nähe des Kaps Pointe du Raz an der Westspitze der Bretagne geklettert, um zu angeln. Drei weitere Kinder der Familie im Alter von 13 bis 15 Jahren, die nicht mit auf den Deich geklettert waren, blieben unverletzt. Laut der „Bild“ mussten sie das Unglück mitansehen. Sie wurden von Medizinern und Psychologen betreut.

Augenzeugen hatten gesehen, wie die Familie von der Welle erfasst wurde, und sofort die Rettungskräfte verständigt. Die Rettungsaktion unter anderem mit drei Helikoptern blieb jedoch erfolglos. Die Behörden erklärten, es gebe „keine Erklärung“ für die Tragödie. Es habe zwar recht starker Wellengang geherrscht, das Wetter sei aber nicht außerordentlich schlecht gewesen.

---------------

Weitere News:

Amazon, Ebay und Co: Rückruf von Baby-Spielzeug – ein Kind bereits gestorben

Unwetter in Deutschland: Gleitflieger geraten in heftige Windböen – beide tot

---------------

Die beiden Erwachsenen wurden am Donnerstagabend von den Rettungskräften geborgen, Wiederbelebungsversuche waren vergeblich, wie die französischen Behörden mitteilten. Wenige Stunden später wurde demnach auch die Leiche des zwölfjährigen Jungen gefunden. (gb mit AFP)