Formel 1: Nach Fahrer-Kritik – FIA nimmt Änderung zurück

Neue Generation in der Formel 1: Das sind die Boliden für 2022

Neue Generation in der Formel 1: Das sind die Boliden für 2022

Neue Regeln beim Auto-Design in der Formel-1-Saison 2022. Die neuen Boliden sollen beim Fahren weniger verwirbelte Luft hinterlassen. Dadurch soll das Ansaugen im Windschatten erleichtert werden. Wir stellen Dir in diesem Video alle Boliden vor.

Beschreibung anzeigen

Aufgepasst! Nächste Änderung in der Formel 1!

Für den Großen Preis von Großbritannien hat die Formel 1 jetzt den offiziellen Zeitplan der Pressekonferenzen geändert – mal wieder. Bereits zu Beginn der Saison änderte die FIA den Zeitpunkt. Doch die Fahrer waren nicht einverstanden, jetzt hat die FIA wieder reagiert.

Formel 1: FIA verkündet Änderung

Seit Anfang der Saison finden die Pressekonferenzen nicht mehr wie gewohnt an einem Donnerstag statt, sondern erst am Freitag. Genauer gesagt: vor dem 1. Freien Training. Bei den Piloten sorgte das für Kritik.

-------------------------------------------------------------

Der Formel 1-Rennkalender 2022

  • 20. März Bahrain-GP (Saisonauftakt)
  • 27. März Saudi Arabien-GP
  • 10. April Australien-GP
  • 24. April Emilia-Romagna-GP (Imola)
  • 8. Mai Miami-GP
  • 22. Mai Spanien-GP
  • 29. Mai Monaco-GP
  • 12. Juni Aserbaidschan-GP
  • 19. Juni Kanada-GP
  • 03. Juli Großbritannien-GP
  • 10. Juli Österreich-GP
  • 24. Juli Frankreich-GP
  • 31. Juli Ungarn-GP
  • 28. August Belgien-GP
  • 04. September Niederlande-GP
  • 11. September Italien-GP
  • 02. Oktober Singapur-GP
  • 09. Oktober Japan-GP
  • 23. Oktober Austin-GP
  • 30. Oktober Mexiko-GP
  • 13. November Brasilien-GP
  • 20. November Abu Dhabi-GP

-------------------------------------------------------------

Vor einigen Wochen beschwerte sich bereits Weltmeister Max Verstappen: „Das Format war vorher besser. Jetzt ist der Donnerstag sehr lang, der offiziell aber gar kein Tag mehr ist, der zum Rennwochenende zählt. Aber wir haben genauso viel oder sogar noch mehr zutun am Donnerstag. Und am Freitag dann noch einmal mehr.“ Der Red-Bull-Star weist damit auf die Medien- und Sponsoren-Termine hin, die die Teams am Donnerstag immer haben.

Da die Fahrer also sowohl am Donnerstag als auch am Freitag zahlreiche Verpflichtungen haben, verbringen sie nun mehr statt weniger Zeit an der Strecke, wie es ursprünglich geplant war.

Formel 1 reagiert auf Fahrer-Kritik

Deshalb hat die FIA reagiert und bereits den Zeitplan für den kommenden GP in Großbritannien geändert. Die Pressekonferenzen für die Fahrer werden wie in den letzten Jahren zuvor auch donnerstags stattfinden und 23 Stunden vor dem geplanten Start des ersten freien Trainings beginnen.

Dabei wird die PK in zwei Gruppen zu je fünf Piloten abgehalten und 30 Minuten dauern. Wenn ein Fahrer nicht an der Pressekonferenz teilnimmt, muss er an einer von ihrem Rennstall organisierten Mediensitzung am Donnerstag teilnehmen. Die Pressekonferenzen nach dem Qualifying und dem Rennen bleiben unverändert.

---------------------------------------------------------------

Mehr News zur Formel 1

---------------------------------------------------------------

Die Änderungen müssen aber nächste Woche noch vom World Motor Sport Council offiziell genehmigt werden.

Formel 1: Aston Martin geht großen Schritt – entscheidet DAS über Vettels Zukunft?

Wird Sebastian Vettel der Formel 1 auch noch in der nächsten Saison erhalten bleiben? Eine große Ankündigung von Aston Martin könnte alles entscheiden. (Hier mehr dazu)

Formel 1: Nico Hülkenberg überglücklich – Alpine-Teamchef posaunt es raus: „Glückwunsch“

In der Formel 1 schlug sich Nico Hülkenberg wacker bei seinem Comeback. Jetzt hat der Deutsche erneut Grund zur Freude und sein Ex-Teamchef Szafnauer freut sich gleich mit (Hier alle Einzelheiten).

Hülkenberg ist derzeit Reservefahrer bei Aston Martin, durfte zu Saisonbeginn gleich einspringen, als Sebastian Vettel den Auftakt coronabedingt verpasste. Hier mehr dazu. (oa)