Urlaub in Portugal: Touristen werden unfair behandelt – es gibt keinen Cent zurück für sie

Videografik: Der Pazifische Müllstrudel

Videografik: Der Pazifische Müllstrudel

Millionen Tonnen Plastik wirbeln durch die Ozeane und gefährden das Ökosystem. Auf der UN-Ozeankonferenz in Portugal diskutieren Politiker, Experten und Umweltschützer darüber, wie die durch Klimawandel und Verschmutzung bedrohten Meere gerettet werden können.

Beschreibung anzeigen

In diesem Jahr wird der Urlaub, egal ob in Portugal oder einem anderen Land, so teuer wie lange nicht mehr. Preissteigerungen sind nicht nur in Deutschland, sondern global ein großes Problem.

Die verschiedenen Länder gehen damit unterschiedlich um. In Portugal zum Beispiel gibt es ebenfalls Entlastungen. Doch in deinem Urlaub wirst du davon wenig profitieren können.

Urlaub in Portugal: Touristen ziehen den Kürzeren – Rabatte betreffen nur SIE

Auch in Südeuropa ist die Inflation ein allgegenwärtiges Thema. Die liegt in Portugal aktuell bei etwa acht Prozent. Für die Einwohner wie für Touristen sind die steigenden Preise deutlich spürbar. Im Supermarkt werden Gemüse, Wein, Bier und weitere Lebensmittel teurer. Aber auch im Restaurant geben die Händler und die Gastronomie die Preissteigerungen an Urlauber und die Bevölkerung weiter.

+++ Urlaub an der Nordsee: Unglaubliche Aufnahme zeigt Naturspektakel – „Wahnsinn, dass es hier so etwas gibt!“ +++

Je nachdem in welcher Gegend du essen gehst, kann es auch schnell noch mehr werden, denn die Nachfrage bestimmt den Preis. Auch dortzulande ist der Sprit teuer, teilweise kostet der Liter Benzin sogar mehr als in Deutschland. 2,20 Euro musst du dort aktuell für einen Liter Superbenzin bezahlen. Darum hat die Regierung ähnlich wie hierzulande Entlastungsmaßnahmen beschlossen. Allerdings läuft es dort etwas anders ab.

Steuerzahler können einen sogenannten Autovoucher beantragen und bekommen dann pro Monat maximal 20 Euro Tankrabatt gutgeschrieben. Davon können Touristen allerdings null profitieren. Das solltest du bedenken, wenn du deinen Urlaub und eventuell auch Autofahrten einplanst.

---------------------

Mehr zum Thema:

---------------------

Bei der Einreise solltest du ebenfalls dein EU-Covid-Zertifikat oder negatives Testergebnis nicht vergessen. Auch gilt im Land weiterhin eine Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln, Gesundheitseinrichtungen und Altersheimen. Die Regierung empfiehlt zudem das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes bei Großveranstaltungen. In einzelnen Regionen kann es abweichend davon auch noch strengere Regeln geben, wie die Tagesschau anmerkt. (mbo)