Aldi: Nach Milchpreis-Hammer beim Discounter – jetzt zieht nächster große Händler nach

Aldi gegen Lidl - der ultimative Vergleich

Aldi gegen Lidl - der ultimative Vergleich

Zahlen, Daten, Fakten: Wo ist es günstiger? Wer ist größer? Welcher Discounter steht in der Kritik?

Beschreibung anzeigen

Nächster Preis-Schock im Discounter-Regal! Aldi macht die Milch teurer – und das um satte 17 Cent pro Liter.

Doch nicht nur das: Nach Aldi kündigt eine weitere Kette den Preis-Hammer im Milchregal an.

Aldi: Milch wird teurer beim Discounter – doch nicht nur das

Viele Preise steigen im Supermarkt. Die Teuerung macht auch vor Milch nicht Halt. Aldi hat nun gehandelt. Ein Liter Vollmilch kosten seit dem 1. Juli mit 1,09 Euro 17 Cent mehr als zuvor. Bei der Bio-Milch sieht es noch schlechter aus. Hier erhöht sich der Peis um 54 Cent – wir berichteten.

-----------------------------

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen in Essen und Mülheim
  • Aldi steht für Albrecht-Discount: 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • 1962 wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit
  • Alle weltweiten Filialen sind den beiden Unternehmen mit Sitz in den Ruhrgebietsstädten zugeordnet

-----------------------------

Damit reagiere man auf gestiegene Kosten, heißt es von Aldi Nord und Süd. Doch der Schritt hat weitreichende Konsequenzen, denn nun ziehen andere nach.

Edeka: Auch diese Supermarkt-Kette macht Milch teurer

Nun meldet sich Supermarkt-Riese Edeka zu Wort. Deutschlands größter Lebensmittelhändler möchte in Aldis Fußstampfen treten – ganz zum Leid der Geldbörsen der Kunden.

+++Aldi ändert Fleisch-Preise – Kunden werden zwei Mal hinsehen müssen+++

„Auch wir werden die Preise für einige Milch- und Molkereiprodukte in den kommenden Tagen an die neue Marktsituation anpassen. In welcher Höhe, steht aktuell noch nicht fest und kann je nach Produkt unterschiedlich sein“, verkündet das Unternehmen laut der Berliner Zeitung.

-----------------------------

Mehr zu Aldi, Edeka und Co.:

-----------------------------

In der Milchindustrie ist die Not gerade groß. Futter, Energie, Dünger – all das wird im Moment teurer und damit auch die Milch. (ts)