Formel 1: Große Ankündigung lässt Red Bull und Ferrari zittern

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2022

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2022

In der Formel-1-Saison 2022 gibt es vier neue Fahrerpaarungen. Es geht ein Rookie an den Start und zwei bekannte Gesichter kommen in die Königsklasse zurück. Wir zeigen Dir alle Fahrer der neuen Saison.

Beschreibung anzeigen

Eigentlich haben in der Formel 1 bisher Red Bull und Ferrari die Siege unter sich ausgemacht. Neun Siege holten Max Verstappen und Sergio Perez für Red Bull, vier Mal gewannen die Ferrari-Piloten Charles Leclerc und Carlos Sainz.

Doch jetzt gibt es in der Formel 1 eine deutliche Kampfansage. Müssen Red Bull und Ferrari jetzt zittern?

Formel 1: Mercedes wieder zurück im WM-Rennen

Zum Saisonstart war Mercedes verzweifelt. Der Weltmeister der Konstrukteurswertung hatte keine Chance gegen Red Bull und Ferrari. Doch in den vergangenen Wochen sind Lewis Hamilton und George Russell immer stärker geworden.

Zwei Mal hintereinander belegte Mercedes die Plätze zwei und drei. Nur Max Verstappen war einmal mehr schneller. Dennoch ist man bei Mercedes glücklich über die starke Entwicklung.

„Die Pace des Autos war ebenfalls sehr gut, und es ist immer schön, ein gutes Rennen zu haben, bevor man in die Sommerpause geht. Am befriedigendsten ist es jedoch, zu sehen, wo das Auto in Bezug auf die Pace im Qualifying und im Rennen steht“, freut sich Mercedes-Ingenieur Andrew Shovlin.

+++ Formel 1: Mega-Angebot für Sebastian Vettel! „Finden einen Weg“ +++

Formel 1: Müssen Ferrari und Red Bull jetzt zittern?

Mercedes hatte zu Beginn der Saison immer das Nachsehen, doch „wir haben wirklich hart gearbeitet und versucht, in jedem Rennen etwas zu erreichen, und es ist wirklich befriedigend zu sehen, dass wir jetzt mit den Ferraris und den Red Bulls ganz vorne mitfahren könnten“, sagt Shovolin.

Nach einigen Podestplätzen sollen jetzt auch die ersten Siege her. Denn für das Rennen in Spa sind einige Updates geplant. „Es wird noch mehr von uns kommen“, kündigt Andrew Shovlin an. „Wir versuchen, in Spa eine Leistung zu zeigen, mit der wir hoffentlich die Lücke schließen können, denn es ist nicht mehr viel. Wir werden das Auto jetzt noch eine Weile weiterentwickeln.“

----------------------------------------

Mehr News aus der Formel 1:

----------------------------------------

Und dann folgt die Kampfansage an die Konkurrenz: „Die letzten Rennen haben uns das ganze Jahr über am meisten Spaß gemacht, und wir hoffen, dass wir einen weiteren Schritt machen können, denn wir wollen in naher Zukunft auf jeden Fall Rennen gewinnen. Wir arbeiten hart daran, das zu erreichen." (oa)