Veröffentlicht inErfurt

Nach Schießerei in Erfurt: Polizei findet weitere Drogen

Schüsse der Polizei am Hauptbahnhof Erfurt
Bei einem Polizeieinsatz am Erfurter Hauptbahnhof haben Beamte am Mittwochabend auf zwei flüchtende Personen geschossen und eine von ihnen verletzt. Foto: Matthias Gränzdörfer
  • Ermittlungen nach Schüssen am Hauptbahnhof in Erfurt
  • Mutmaßliche Dealer kommen in Haft
  • Polizei findet bei Durchsuchung große Mengen Drogen

Nachdem die Polizei zwei mutmaßliche Drogendealer am Erfurter Hauptbahnhof festgenommen hat, sind zwei weitere Tatverdächtige in Haft. Die 23 und 25 Jahre alten Männer wurden dingfest gemacht, als sie „eine nicht geringe Menge Marihuana“ aus dem Wagen eines 28-Jährigen und einer 34 Jahre alten Frau nehmen wollten, wie die Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte. Ein weiterer 27-jähriger Beschuldigter sollte noch am Freitag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Durchsuchung nach Polizei-Zugriff am Hautbahnhof

Im Zuge ihrer Ermittlungen durchsuchte die Polizei die Wohnung eines der mutmaßlichen Täter. Dort fanden die Beamten nach eigenen Angaben gut sieben Kilogramm Marihuana, über fünf Kilogramm Haschisch und etwa sechs Kilogramm Amphetamine. Außerdem beschlagnahmten sie ein aufgeklapptes Einhandmesser.

Fotos: Nächtlicher Großeinsatz am Erfurter Hauptbahnhof

Schüsse der Polizei auf Drogenschmuggler in Erfurt

Am Mittwochabend waren der 28-Jährige und die 34 Jahre alte Frau am Erfurter Hauptbahnhof wegen Drogenhandels und -schmuggels festgenommen worden. In dem Wagen der beiden aus Hessen stammenden Tatverdächtigen entdeckten die Beamten rund 25 Kilogramm Haschisch und Marihuana. Bei dem Einsatz schoss ein Polizist auf den 28-Jährigen und verletzte ihn an der Schulter. Gegen den Polizisten läuft deshalb ein Ermittlungsverfahren.