Deutschland lacht über Rupfi – doch Erfurts Weihnachtsbaum wehrt sich

Rupfi, der Baum für den Erfurter Weihnachtsmarkt 2018, wurde von einem Kran auf dem Domplatz aufgestellt.
Rupfi, der Baum für den Erfurter Weihnachtsmarkt 2018, wurde von einem Kran auf dem Domplatz aufgestellt.
Foto: Bodo Schackow / dpa
  • Baum für den Weihnachtsmarkt erlangt Berühmtheit über Erfurt hinaus
  • Sat.1 macht sich lustig – User kommentieren
  • Weihnachtsbaum Rupfi auch auf Facebook und Instagram

Der Erfurter Weihnachtsbaum hässlich, zum Totlachen, eine Schande? Rupfi wird zur Berühmtheit! Mittlerweile schmunzeln Menschen in ganz Deutschland über das ausgefranste Gewächs auf dem Domplatz, Fernsehsender berichten – und jetzt entwickelt die Rotfichte auch noch ein Eigenleben im Internet.

Was Weihnachtsbaum Rupfi aus Erfurt postet:

Weihnachtsmarkt-Baum aus Erfurt auf Instagram

Auf Instagram postet Rupfi – so hat ihn das t.akt-Magazin liebevoll getauft – schon munter Fotos. Unter @erfurterweihnachtsbaum beschwert er sich beispielsweise, dass er im TV "Krüppelkiefer" genannt wurde, oder hofft auf Regen: "Sonst vertrockne ich noch, bevor der Weihnachtsmarkt losgeht."

Oh Pannenbaum: TV disst Rupfi

Ins Fernsehen hat es der Domplatz-Baum also auch schon geschafft: RTL machte ihn zu eben jener Krüppelkiefer, bei Brisant von der ARD lästern die Passanten über die nicht vorhandenen Nadeln und für Sat.1 gehört Erfurt dieses Jahr sogar zu den drei Städten mit den hässlichsten Weihnachtsbäumen. "Oh Pannenbaum, oh Pannenbaum." Uff!

Rupfi bekommt Unterstützung auf Facebook

Weil das ganze Baum-Bashing so langsam unkontrollierbare Ausmaße annimmt, haben gleichzeitig immer mehr Menschen Mitleid mit Rupfi oder zeigen sich solidarisch. Mittlerweile gibt es auch eine Facebook-Seite für ihn: "Mir fehlt die eine oder andere Nadel. Aber kann ich euch nicht trotzdem eine Freude machen? Hier könnt ihr mich unterstützen!", lautet der Aufruf, hinter dem Antenne Thüringen und das t.akt-Magazin stecken.

Erfurter Weihnachtsbaum sorgt für Diskussionsstoff

Auf Facebook wird schon seit Tagen ausgiebig über den Erfurter Weihnachtsbaum diskutiert. Auch die Thüringen24-Leser haben schon zahlreiche Kommentare abgegeben. Die besten haben wir in diesem Beitrag gesammelt. In unserer Umfrage hier auf der Website zeigt sich unterdessen ein gemäßigteres Bild. Einige Teilnehmer finden den Baum für den Weihnachtsmarkt schrecklich, einige super. Der Großteil der Abstimmenden findet ihn schlichtweg: mittelmäßig.

Umfrage zum Baum für den Weihnachtsmarkt in Erfurt:

Weihnachtsbaum in Erfurt mit staatlicher Größe

Abgesehen von den dürren Ästen ist Rupfi eigentlich ein ziemliches Prachtexemplar. Käme es nur auf die Größe an, stünde der Baum auf dem Domplatz vergleichsweise gut da. Ursprünglich kam die Rotfichte an ihrem bisherigen Platz in einem Wald zwischen Gehren und Möhrenbach im Ilm-Kreis auf 34 Meter. Für den Transport und die Weihnachtszeit wurde sie auf 27 Meter gestutzt – immer noch ziemlich beeindruckend: Denn Weimar und Gera beispielsweise liegen schon fast zehn Meter zurück. Und auch der Weihnachtsbaum in der 600.000-Einwohner-Metropole Leipzig ist kleiner als der in Erfurt.

Weihnachtsbaum in Erfurt im Größenvergleich

  • Weihnachtsbaum in Erfurt: 27 Meter
  • Weihnachtsbaum in Leipzig: 23 Meter
  • Weihnachtsbaum in Gera: 18 Meter
  • Weihnachtsbaum in Weimar: 18 Meter