1. Mai: Erfurt im Ausnahmezustand – komplette Thüringer Polizei im Einsatz

Der 1. Mai führt in Erfurt immer wieder zu Großeinsätzen der Polizei. 2019 sind alle verfügbaren Kräfte bei verschiedenen Veranstaltungen gefragt. (Archivfoto)
Der 1. Mai führt in Erfurt immer wieder zu Großeinsätzen der Polizei. 2019 sind alle verfügbaren Kräfte bei verschiedenen Veranstaltungen gefragt. (Archivfoto)
Foto: Imago Images / Jacob Schröter

Erfurt. Straßensperren, massives Aufgebot der Polizei, Tausende Menschen in der Innenstadt: Erfurt erlebt am 1. Mai 2019 den Ausnahmezustand. Der Tag der Arbeit wird zum Tag der Demonstrationen, Kundgebungen und auch Konzerte.

Hier fassen wir zusammen, was du über den 1. Mai in Erfurt wissen musst.

+++ Hier die Demo im News-Blog verfolgen +++

1. Mai 2019 in Erfurt: Welche Demonstrationen sind geplant?

Nach Angaben der Polizei sind in ganz Thüringen mehr als 20 Veranstaltungen geplant, allein in der Landeshauptstadt gebe es acht größere und zahlreiche kleinere Anmeldungen. Im Fokus stehen aber vor allem diese beiden Demonstrationen in Erfurt:

  • "Blauer Frühling" der AfD Thüringen: Der Aufzug beginnt um 10.30 Uhr am Juri-Gagarin-Ring, Ecke Löberstraße. Von dort ziehen die Teilnehmer in Richtung Thüringenhalle, wo unter anderem Alexander Gauland, Björn Höcke und Stefan Möller als Redner erwartet werden.
  • Kundgebung und "Fest der Vielen" von DGB und Bündnis "Zusammenstehen": Die Demonstration beginnt gegen 10 Uhr vor der Staatskanzlei führt dann über den Anger und den Hauptbahnhof in die Johann-Sebastian-Bach-Straße vor die Roland-Matthes-Schwimmhalle. Um 14 Uhr beginnt das "Fest der Vielen" im Beethovenpark neben dem Landtag. Namhafte Künstler wollen sich mit Auftritten hier gegen Rechtsextremismus und für eine offene Gesellschaft sowie Arbeitnehmerrechte positionieren.

Wie bereitet sich die Polizei auf den 1. Mai in Erfurt vor?

In Erfurt wartet einer der größten Einsätze überhaupt auf die Sicherheitskräfte. Alles, was die Thüringer Polizei aufbieten könne, werde auch eingesetzt, sagte Sprecher Jens Heidenfeldt. Dabei werden Veranstaltungen im gesamten Freistaat abgedeckt, das Hauptaugenmerk liegt aber auf Erfurt.

Wasserwerfer stehen bereit, ein Polizeihubschrauber wird die Lage am 1. Mai aus der Luft beobachten. Unterstützung bekommen die Thüringer Beamten von Kollegen aus Bayern. Insgesamt werden wohl ähnlich viele Polizisten im Einsatz sein wie im vergangenen Jahr, als mehr als 1000 Polizisten die Mai-Demonstrationen in Erfurt absicherten.

Wie viele Teilnehmer werden bei dem Demos in Erfurt erwartet?

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hatte zuletzt 5000 bis 20.000 Menschen zur Mai-Kundgebung und zum "Fest der Vielen" erwartet. Die Polizei nannte am Montag eine Zahl von etwa 15.000. Eine belastbare Angabe zur AfD-Demo lag den Beamten noch nicht vor, es ist aber von etwa 2000 Teilnehmern auf Seiten der Alternative für Deutschland die Rede.

Wo wird es Sperrungen und Behinderungen in Erfurt am 1. Mai geben?

Die Demonstrationsrouten führen am Mittwoch von der Innenstadt in den Erfurter Süden. Betroffen sind laut Polizei vor allem diese Bereiche:

  • nördlich der Bahnstrecke: zwischen Puschkinstraße, Juri-Gagarin-Ring und Stauffenbergallee
  • südlich der Bahnstrecke: Lessingstraße, Johann-Sebastian-Bach-Straße und Windthorstraße

Weil noch nicht abzusehen ist, wie sich die Kundgebungen und Demos konkret entwickeln, möchte sich die Polizei nicht auf konkrete Absperrzeiten festlegen. An einigen Stellen würden Gitter aufgestellt, an den meisten werde aber je nach Bedarf abgesperrt. Wer am Mittwochvormittag und -mittag durch das Erfurter Zentrum will, sollte das Gebiet also besser weiträumig umfahren oder eine Route über den Norden der Stadt wählen.

Sind Busse und Straßenbahnen in Erfurt betroffen?

Ja. Die Stadtwerke Erfurt rechnen für den gesamten Tag mit Einschränkungen. "Alle Stadtbahn-Linien können betroffen sein, auch einige Buslinien", heißt es in einer Mitteilung. Je nach Situation sollen Umleitungen gefahren oder Schienenersatzverkehr eingesetzt werden.

Treffen die Demonstranten beider Lager in Erfurt aufeinander?

Grundsätzlich verlaufen die Demos am 1. Mai in Erfurt auf unterschiedlichen Routen. Die Polizei sichert sie mit einem Großaufgebot ab und will so eine "räumliche Trennung" gewährleisten. Eine "brisante Stelle" gibt es aber, wie Polizeisprecher Heidenfeldt anmerkt: An der Ecke von Arnstädter und Johann-Sebastian-Bach-Straße – also direkt am Landtag – werden sich die Demonstranten beider Seiten in Hör- und Sehweite befinden. An diesem Punkt wird die Polizei besonders gefragt sein, Übergriffe zu verhindern. Hier sollen in jedem Fall feste Gittersperren aufgebaut werden.

Fest der Vielen: Was passiert im Beethovenpark?

Wenn die Demonstrationen von AfD sowie DGB und "Zusammenstehen" ihr Ende finden, beginnt im Beethovenpark am Landtag das "Fest der Vielen". Der Start ist für 14 Uhr geplant. Neben Gesprächsrunden wird es auch jede Menge musikalische Unterstützung geben. Allen voran hat Clueso einen Auftritt angekündigt. Mittlerweile hat das Bündnis "Zusammenstehen" auch das Line-Up veröffentlicht. Ein Auszug daraus:

  • Chefket
  • Clueso & Friends
  • Joris
  • Julian Philipp David
  • Karl die Große
  • Kat Frankie
  • Kneipenchor Erfurt
  • Max Prosa & Sinan
  • Sebastian Krumbiegel
  • Norman Sinn