Erfurt: Mann will sich mit Pfefferspray wehren – aber er macht einen entscheidenden Fehler

Ein Mann aus Erfurt wollte sich mit Pfefferspray gegen einen Angreifer wehren. Doch das ging nach hinten los...
Ein Mann aus Erfurt wollte sich mit Pfefferspray gegen einen Angreifer wehren. Doch das ging nach hinten los...
Foto: imago images / Winfried Rothermel

Erfurt. Ein Mann aus Erfurt ist am Wochenende von einem Unbekannten angegriffen worden. Um sich zur Wehr zu setzen, griff er zum Pfefferspray, das er bei sich hatte.

Doch der Verteidigungsversuch ging – im wahrsten Sinne – nach hinten los!

Erfurt: Mann will sich mit Pfefferspray zur Wehr setzen – mit bösen Folgen

Der 29-Jährige war in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Erfurter Norden unterwegs gewesen und fand sich plötzlich einem unbekannten Angreifer gegenüber.

Ein Unbekannter versuchte, den 29-Jährigen zu schlagen. Der Versuch schlug jedoch fehl, was dem 29-Jährigen genügend Zeit gab, ein Tierabwehrspray zu zücken und gegen den Unbekannten zu richten.

--------------------------

Mehr aus Erfurt:

--------------------------

Der Verteidigungsversuch ging aber leider nach hinten los – ebenso das Abwehrmittel, und der Strahl des Pfeffersprays traf den Benutzer selbst. Der Angreifer floh zum Glück trotzdem in unbekannte Richtung. Für den 29-Jährigen wurde ein Rettungswagen bestellt. (fno)