Erfurt: 17-Jähriger postet Video und alle rasten aus – „Flockdown im Lockdown“

Johannes Li begeistert mit tollen Erfurt-Aufnahmen die Menschen im Lockdown.
Johannes Li begeistert mit tollen Erfurt-Aufnahmen die Menschen im Lockdown.
Foto: Johannes Li

Erfurt. Johannes Li macht sich in Erfurt allmählich einen Namen. Der 17-Jährige schafft es, den Moment im Bild einzufangen. Seine Fotos und Videos gehen regelmäßig bei Facebook und Instagram viral, bewegen die Menschen in Erfurt tief.

Denn er schafft es, mit beeindruckenden Aufnahme die aktuelle Situation festzuhalten und deutlich zu machen.

++++ DAS ist die aktuelle Corona-Lage im Freistaat! +++

Erfurt im Winter-Lockdown: Aufnahmen begeistern Tausende

In seinem neuesten Video „Lockdown 3 - der Endlose“ nimmt er seine Zuschauer mit durch die verlassenen Straßen und Gassen Erfurts. Das Besondere: Eine leichte Schneedecke überzieht viele seiner Motive, macht sie dadurch noch magischer. Zuvor hatte Johannes bereits mit einem kurzen Video unter den Namen „Gemischte Gefühle“ für Aufregung gesorgt (hier kannst du dir den Clip anschauen).

Denn seine kurzen Clips sorgen in den sozialen Medien für Begeisterung. Die Komplimente überschlagen sich. „Flockdown im Lockdown“, schreibt ein User passenderweise zu den Schneeaufnahmen. Eine andere Nutzerin meint: „Was für eine wunderbare Hommage an unsere schöne Stadt.“

>> Hier das neueste Video anschauen, wenn du Mitglieder in der Facebook-Gruppe bist

_____________

Mehr zum Thema:

_____________

So kannst auch du deine Schnappschüsse aufpeppen

Dem jungen Fotografen ist es wichtig, kein politisches Statement mit seinen Bildern zu setzen. Er ist vielmehr besessen davon, Werte durch seine Aufnahme zu vermitteln. Seit er elf Jahre alt ist, knipst er was das Zeug hält. Damals hat er seine erste Kamera geschenkt bekommen. „Das war ein uraltes Ding“, erzählt er, „aber es hat Spaß gemacht ohne Ende.“

Im Gespräch mit Thüringen24 verriet er seine Geheimtipps für den perfekten Schnappschuss. Am liebsten ist Johannes in der Dämmerung unterwegs in seiner Heimatstadt. „Aber für ein richtig gutes Foto, da gehört auch ein bisschen der Zufall dazu“, erklärt er.

Welche Tipps der Hobby-Fotograf parat hat, kannst du hier nachlesen. (mb)