Erfurt: Luftschiff fliegt über der Stadt – das hat es damit auf sich

Ein Luftschiff dreht am Freitagabend seine Runden über Erfurt. (Symbolbild)
Ein Luftschiff dreht am Freitagabend seine Runden über Erfurt. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Martin Wagner

Am Freitagabend wird ein ungewöhnliches Flugobjekt über Erfurt fliegen.

Doch keine Sorge: Die Menschen, die sich darin befinden, kommen in friedlicher Absicht. Ihr Ziel: Die Buga Erfurt – und von da aus weiter durch ganz Deutschland!

Erfurt: Ungewöhnliches Flugobjekt fliegt über der Stadt – das hat es damit auf sich

Bei dem ungewöhnlichen Flugobjekt handelt es sich um „Theo“. So der Name des Zeppelins, der Erfurt am Freitag gegen 19.30 Uhr erreichen soll. Zu diesem Zeitpunkt hat schon er eine lange Reise quer durch die Republik hinter sich: Gestartet ist Theo am Morgen im tiefen Westen, genauer gesagt in Mülheim an der Ruhr.

Seinen Heimatflughafen Essen-Mülheim sieht „Theo“ erst am 5. Juli wieder. Der Grund dafür ist die Buga. Wegen ihr nennt das Luftschiff für rund eineinhalb Wochen die Stadt Erfurt seinen neuen Heimathafen. Dort wartet eine Menge Arbeit auf den Zeppelin: „Das spektakuläre Luftfahrzeug erkundet von Erfurt aus den Luftraum und trägt die Botschaft der Bundesgartenschau ins ganze Land!“, verkündet die Buga.

Unter anderem stehen Fernflüge nach Hannover, Dresden und Nürnberg auf dem Plan. Die Organisatoren hoffen, dass „Theo“ auf diese Weise Aufmerksamkeit im Namen der Buga auf sich zieht.

Buga Erfurt von oben erleben: Theo macht's möglich

Doch auch die Erfurter, die es zwar in die Höhe, nicht aber in die Ferne zieht, kommen dank „Theo“ auf ihre Kosten. Wer die Buga schon immer mal aus 3000 Metern Höhe begutachten wollte, hat dank des Zeppelins die Chance dazu. Drei Mal pro Woche schwebt er über Erfurt.

-------------------------

Mehr Themen:

-------------------------

Ein Vergnügen mit Seltenheitswert. Die Tickets für das ungewöhnliche Flugerlebnis waren dementsprechend beliebt. Eines zu ergattern stellte sich als Glücksspiel heraus: Weil die Nachfrage das Kontingent deutlich überstieg, wurden die Karten über die Stadt Erfurt verlost.

Nicht nur für die Fans, sondern auch für die Veranstalter ist der Besuch des Flugschiffs ein echter Höhepunkt. „Da ist uns ein großer Coup gelungen – eine Premiere für eine Bundesgartenschau überhaupt“, freut sich Patricia Stepputtis, Citymanagerin aus Erfurt. (vh)