Erfurt: Beliebtem Veranstaltungsort droht sofortiges Aus – Grund ist nicht der Lockdown

Der Zughafen Erfurt weist zahlreiche bauliche Mängel auf.
Der Zughafen Erfurt weist zahlreiche bauliche Mängel auf.
Foto: IMAGO / Bild13

Erfurt. Früher wurden hier Züge rangiert, heute ist es das kreative Zentrum Thüringens. Der Erfurter Sänger Clueso erkannte 2002 das Potential des alten Backsteingebäudes und schuf einen Ort für Kreative.

Doch jetzt steht der Erfurter Zughafen möglicherweise vor dem Aus, wie die „Thüringen Allgemeine“ berichtet.

Erfurt: Steht das Aus des Zughafens bevor?

Eine sogenannte Gefahrenverhütungsschau der Feuerwehr hat 50 Mängel an dem Gebäude entdeckt: Brandschutz, Rettungswege, Lärm, Belüftung, die Statik und die Entwässerung sind betroffen. Die Empfehlung: die „sofortige Schließung“.

Um die Punkte zu beheben seien zwei Millionen Euro nötig, rechnet Baudezernent Matthias Bärwolff (Linke) vor. Für die allernötigsten Maßnahmen brauch es alleine 350.000 Euro. Doch woher soll das Geld kommen?

__________________

Mehr Themen aus Erfurt:

__________________

Woher soll das Geld für die Sanierung kommen?

Wie die „Thüringen Allgemeine“ berichtet, liefen erste Rettungsversuche ins Leere. Betrieben wird der Zughafen vorerst weiterhin, wenn auch die Veranstaltungen nur draußen stattfinden dürfen.

Wie es weiter geht mit dem Gebäude und dem Gelände, kannst du bei der „Thüringen Allgemeine“ nachlesen.