Erfurt: Autofahrer liefert sich gefährliche Verfolgungsfahrt mit der Polizei – dann kommt DAS ans Licht

Erfurt: Ein Mann wollte vor der Polizei fliehen. (Symbolbild)
Erfurt: Ein Mann wollte vor der Polizei fliehen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Marius Schwarz

Erfurt. Ein Autofahrer hat sich in Erfurt eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert.

Als die Polizei Erfurt den 26-Jährigen am Ende aufgriffen, war schnell klar, wieso er auf keinen Fall kontrolliert werden wollte...

Erfurt: 26-Jähriger will vor Polizei fliehen

Gegen Mitternacht hatten Polizisten den 26-Jährigen an der Mittelhäuserstraße kontrollieren wollen. Der allerdings ignorierte das Anhaltesignal – und trat stattdessen das Gaspedal runter. Mehrere Streifenwagen und ein Polizeihubschrauber waren daher in der Nacht zum Montag im Erfurter Norden im Einsatz.

Er raste mit teilweise mehr als 120 Kilometern in der Stunde über eine rote Ampel, verlor später kurz die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Erfurt: Flucht vor der Polizei scheitert – dann kommt DAS raus

In der Salinienstraße erkannte er, dass er die Streifenwagen und den Hubschrauber nicht abschütteln konnte. Der Mann stellte daher sein Auto ab und versuchte, den Beamten zu Fuß zu entkommen.

---------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

---------------------------

Ohne Erfolg: Die Beamten stellten ihn, seiner Beifahrerin gelang die Flucht. Nur wenig später war klar, wieso der Mann es so eilig hatte: Er war leicht alkoholisiert und besaß zudem keinen Führerschein. Damit nicht genug: Auch ein Haftbefehl lag gegen ihn vor.

Gegen eine Kaution von 1100 Euro durfte der 26-Jährige die Polizeiwache am Montagmorgen wieder verlassen. (vh)