Erfurt: Buga ist fast vorbei – aber HIER blüht es jetzt weiter

„Diamond Garden“: Erste Besucher genießen die Sonne!
„Diamond Garden“: Erste Besucher genießen die Sonne!
Foto: Stadtverwaltung Erfurt

Erfurt. In ein paar Tagen ist die Buga vorbei – mit ihrem Ende wird der Herbst eingeläutet und die Blütezeit beendet: Allerdings scheint es in diesem Jahr in Erfurt ganzjährig zu blühen!

In Erfurt am Lauentor unterhalb der Festungsmauern der Bastion Killian ist der sogenannte „Diamond Garden“ eröffnet worden: Insgesamt 18 Kleingärten, die in Form von Hochbeeten angelegt sind, zeigen verschiedene Möglichkeiten einen kleinen Garten zu gestalten.

Erfurt: 1.300 m² Blütenpracht – auch über den Winter!

Die Beete sind Diamantförmig angelegt: Bei der Bepflanzung war die Auswahl von winterfestem Material wichtig. Besucher des Gartens können auch im Winter Stauden, Gräser und mediterrane Kübelpflanzen bewundern – so kommt in der kalten Jahreszeit das Frühlingsfeeling auf. Die spezielle Form der Beete hat dabei zwei Gründe: Zum einen sollen Besucher zum Träumen auf der Spitze eines Diamanten eingeladen werden, zum anderen gaben die Winkel der angrenzenden Mauern Anreiz für die besondere Form.

----------

Das könnte dich auch interessieren:

Erfurt: Nach Buga-Ende – Stadt will resoluten Schritt am Petersberg gehen

Erfurt: Landtag leuchtet bunt – das steckt dahinter

Krämerbrücke Erfurt: Dauerhafter Partylärm – Anwohner gehen drastischen Schritt

----------

Das Gartenprojekt war eine Idee des Garten- und Friedhofamts Erfurt. Die Verantwortung für die Gartengestaltung oblag dann Studenten der Fachrichtungen zur Landschaftsgestaltung - auch Länderübergreifend! Sowohl Studenten der Fachhochschule Erfurt als auch der französischen Hochschule Versailles konnten im Vorfeld ihre Konzeptideen einreichen: Eine Jury wählte aus insgesamt 27 Ideen vier Gewinner.

Diamant-Gärten: Erfurt als Blumenstadt?

Der Gedanke dahinter: Die verschiedenen Gärten sollen Besuchern Gestaltungsmöglichkeiten aufzeigen – und das auch fürs private Gärtnern! Der „Diamond Garden“ soll nicht das einzige Projekt bleiben: „Er soll Lust machen auf das, was wir in den nächsten Jahren entwickeln wollen", sagt Dr. Sascha Döll, Leiter des Garten- und Friedhofamtes.

Ein Gartenfestival beispielsweise, das anscheinend zu den nächsten Projekten gehören soll, könnte zu einem blumigeren Ruf der Stadt Erfurt führen! (jko)