Bodo Ramelows Fahrer wird attackiert und verletzt – jetzt ermittelt die Kripo!

 Der Fahrer des Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke) ist bei einer Auseinandersetzung in Erfurt leicht verletzt worden.  (Archivbild)
Der Fahrer des Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke) ist bei einer Auseinandersetzung in Erfurt leicht verletzt worden. (Archivbild)
Foto: picture alliance / Bernd von Jutrczenka/dpa

Erfurt. So hat sich Bodo Ramelow (Linke) seinen Auftritt in Erfurt wohl nicht vorgestellt. Sein Fahrer ist attackiert worden.

Am Donnerstagabend kam es gegen 20.15 Uhr zu einem handfesten Vorfall in der Altstadt von Erfurt. Der Fahrer von Ministerpräsident Bodo Ramelow geriet mit einem 57-Jährigen in Streit.

Bodo Ramelow: Kripo ermittelt

Worum es genau ging, ist unklar. Wie der MDR berichtet, soll der Wagen an einer Baustelle im Parkverbot gestanden haben. Der 57-Jährige, offenbar ein Anwohner ging daraufhin auf den Fahrer zu.

Jedoch eskalierte die Situation so sehr, dass der 52 Jahre alte Fahrer von Bodo Ramelow leicht verletzt und das Auto des Ministerpräsidenten beschädigt wurde.

Der Anwohner soll gegen den Wagen getreten haben. Es soll sich um einen Richter handeln.

-------------

  • Mehr von Bodo Ramelow:

Bodo Ramelow kann es nicht fassen – so heftig ist er in Arnstadt bedrängt worden

Bodo Ramelow wirbt fürs Impfen – und kassiert unfassbaren Hass

  • Mehr aus Erfurt:

Erfurter Zoo: Traurige Besucher nach schwerem Abschied: „Warum hat nicht mal jemand vorher etwas gesagt?

Erfurt: Bahn plant neue Züge – so soll's bald in Richtung Süden gehen

-------------

Bodo Ramelow selbst war nicht im Wagen. Er war gerade bei einer Veranstaltung in Erfurt. Die Auseinandersetzung ist nun sogar bei der Kripo gelandet.

Die Kripo Erfurt hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung aufgenommen. (ldi)