Silvester in Thüringen: Polizei zieht erste Bilanz – so lief die Neujahrsnacht

Die Silvesternacht ist in Thüringen laut Polizei ohne größere Vorkommnisse verlaufen.
Die Silvesternacht ist in Thüringen laut Polizei ohne größere Vorkommnisse verlaufen.
Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Bodo Schackow

Erfurt. Die Polizei Thüringen hat ein erstes Silvester-Fazit gezogen.

Demnach blieb es in Thüringen überwiegend ruhig. Dennoch musste die Polizei hier und da einschreiten – vor allem, um die geltenden Corona-Regeln durchzusetzen.

Thüringen: „Wunderkerzenumzug“ in Nordhausen

In Nordhausen verstießen am Silvester-Abend mehrere Leute gegen das Versammlungsgesetz, weil sie sich zu einem so genannten „Wunderkerzenumzug für Kinder“ trafen. Die Polizei spricht von rund 70 Teilnehmern, wobei nur knapp zehn Kinder dabei waren.

Auch in Vacha, Rudolstadt und Rastenberg im Landkreis Sömmerda gab es nicht angemeldete Versammlungen. Allein in Vacha zählte die Polizei rund 110 Teilnehmer.

Thüringen: „Hygienespaziergang“ in Eisenach

In Eisenach folgten zur gleichen Zeit mehrere Kleingruppen einem Facebook-Aufruf zu einer nicht angemeldeten Versammlung. Die Kleingruppen bewegten sich durch die Karlstraße in Richtung Markt. Laut Polizei haben die Teilnehmer dabei meistens die Mindestabstände eingehalten, allerdings hatten nicht alle einen Mund-Nasen-Schutz auf.

-----------------

Mehr Themen:

Silvester-Tragödie! Junge (12) will beim Böllern zugucken – und stirbt

Ikea in Erfurt: Einkauf geplant? Aber bitte nicht so eskalieren wie dieses Pärchen

Biathlon in Thüringen: Erik Lesser kriegt „verführerisches“ Angebot aus dem Süden „Perfekte Verhältnisse“

-----------------

Außerdem wurde in den sozialen Medien am Silvesterabend spontan zu einem so genannten „Hygienespaziergang“ auf dem Markt aufgerufen. Mehrere Leute folgten dem Aufruf. Die Polizei erteilte dem „Bewerber“ einen Platzverweis – welchem er nach Widerstand und Pöbeleien auch irgendwann nachkam.

Ruhige Silvesternacht in Thüringen

Insgesamt ist die Silvesternacht in Thüringen laut Polizei aber ohne größere Vorkommnisse verlaufen. Bis nach Mitternacht sei es „ruhig“ gewesen, hieß es in einer ersten Mitteilung. Belastbare Zahlen zu den Einsätzen soll es erst im Laufe des Tages geben. (ck)