Veröffentlicht inErfurt

Erfurt: Mann will Bekannten besuchen – dann zückt er ein Messer und rastet aus

Blaulicht.jpg
Weihnachten in Erfurt: Bei dem Streit eines Pärchens musste die Polizei anrücken. (Symbolbild) Foto: IMAGO / Eibner

Erfurt. 

Ein Mann ist in Erfurt völlig ausgerastet und ist auf einen Polizisten mit einem Messer losgegangen.

Scheinbar war der völlig betrunkene Mann auf dem Weg zu einem Bekannten in Erfurt. Allerdings schienen seine Absichten nicht unbedingt sehr friedfertig zu sein, da er ein Messer bei sich hatte.

Erfurt: Mann rastet aus und geht mit Messer auf Polizisten los

Laut einer Mitteilung der Polizei in Erfurt war der 28 Jahre alte, bereits bei der Polizei bekannte Mann, in der Nacht von Freitag auf Samstag vor der Wohnung eines Bekannten am Moskauer Platz aufgetaucht.

——————

Mehr aus Erfurt:

Erfurt: Demo am Dom – Teilnehmer wollen Zeichen gegen „Spaziergänge“ setzen

Impfschwindel in Erfurt: Mutter bringt Kind zur Kita – dann fällt der Betrug auf

Erfurt: Diese Baustelle sorgt für Verwirrung – „schon ein bisschen skurril“

——————

Weil er mit einem Küchenmesser in die Wohnung des Mannes wollte, alarmierte diese die Polizei. Als der Täter die Polizisten entdeckte, versuchte er zwar zu flüchten, kam aber nicht sehr weit.

Schon im Treppenhaus konnten sie den Mann einholen. Dieser wiederum schien so gar nicht mit den Beamten kooperieren zu wollen, schlug einem Beamten ins Gesicht und versuchte, ihn mit dem Messer zu erwischen.

Betrunkener wird wieder laufen gelassen

Am Ende konnten die Polizisten den aggressiven Mann dann aber doch überwältigen und ihm Handschellen anlegen.

Weil er so betrunken war, durfte der Mann noch eine Blutprobe abgeben. Dann durfte er auf Anweisung der Staatsanwaltschaft wieder seiner Wege gehen.

——————

Das ist die Stadt Erfurt:

  • wurde 724 erstmals urkundlich erwähnt
  • Landeshauptstadt von Thüringen, mit 214.000 Einwohnern auch die größte Stadt
  • Sehenswürdigkeiten: Krämerbrücke und Erfurter Dom
  • Oberbürgermeister ist Andreas Bausewein (SPD)

——————

Der Beamte wurde bei der Attacke zum Glück nur leicht verletzt. Weiter arbeiten konnte er an diesem Tag aber nicht mehr. (mw)