Veröffentlicht inErfurt

Erfurt: Schüsse in der Altstadt! Polizei bereitet sich auf den schlimmsten Fall vor

Erfurt: Schüsse in der Altstadt! Polizei bereitet sich auf den schlimmsten Fall vor

© picture alliance / Geisler-Fotopress | Thomas Bartilla/Geisler-Fotopres

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Erfurt. 

Riesige Aufregung in Erfurt!

Ein Mann mit einer Pistole hat am Dienstagabend einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Er lief mit der Waffe durch die Stadt und gab Schüsse ab, berichtet die Polizei. Die Beamten in Erfurt gingen vom Schlimmsten aus und rückten mit mehreren Streifenwagen aus.

Erfurt: Schüsse in der Altstadt führen zu Polizei-Großeinsatz

Zuvor hatte ein Passant den Notruf gewählt. Als die Einsatzkräfte eintrafen, ging schließlich alles ganz schnell. Der Pistolen-Träger (41) konnte gestellt und gefesselt werden. Offenbar hatte er vor der Aktion ordentlich gebechert.

+++ Erfurt: Unfassbare Szene! Mann wirft Frau über den Balkon – der Grund macht fassungslos +++

——————

Das ist die Stadt Erfurt:

  • wurde 742 erstmals urkundlich erwähnt
  • Landeshauptstadt von Thüringen, mit 214.000 Einwohnern auch die größte Stadt
  • Sehenswürdigkeiten: Krämerbrücke und Erfurter Dom
  • Oberbürgermeister ist Andreas Bausewein (SPD)

——————

+++Erfurt zieht die Notbremse! Deswegen gibt es keine neuen Events mehr im Brühler-Garten+++

Der 41-Jährige leistete beim Zugriff keinen Widerstand. Er führte eine Schreckschusspistole mit sich und hate auch dutzende Patronen mit dabei. Durch die abgefeuerten Schüsse wurde zum Glück niemand verletzt. Gut vorstellbar, dass der 41-Jährige aber einigen Menschen in Erfurt einen riesigen Schreck eingejagt hatte.

————————–

Mehr Themen aus Erfurt:

Streit um Beton-Mauer eskaliert – jetzt landet der Fall sogar vor Gericht

Krämerbrücke bekommt neuen Look – darauf kannst du dich freuen

Zoo: Mega-Nachricht! DARAUF dürfen sich die Kids am Mittwoch freuen

————————–

Sowohl Pistole als auch Munition wurden von der Polizei sichergestellt. Auf den Mann kommt jetzt eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz zu. (bp)