Veröffentlicht inErfurt

Galeria in Erfurt: Hoffnung für die Filiale am Anger! Steht sie doch nicht vor dem Aus?

Für Galeria-Filiale am Anger in Erfurt könnte es möglicherweise Hoffnung geben. Laut einem Medienbericht gibt es Interesse von einem Investor.

© IMAGO / Karina Hessland / aal.photo / Montage: Thüringen24

Das ist Thüringens Landeshauptstadt Erfurt

Erfurt ist die Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen. Sie ist mit 214.000 Einwohnern die größte Stadt des Bundeslandes. Erfurt wurde im Zusammenhang mit der Errichtung des Bistums im Jahr 742 erstmals urkundlich erwähnt.

Ungewisse Zukunft für etliche Mitarbeiter in der Galeria-Filiale am Anger in Erfurt. Die Warenhauskette ist mal wieder in der finanziellen Schieflage. Letzte Woche kündigte der Konzern an, viele seiner übrig gebliebenen Filialen schließen zu wollen.

Ein Medienbericht bringt am Montag allerdings Hoffnung. Demnach hat ein großer Investor offenbar Interesse geäußert, mehrere Standorte von Galeria Karstadt Kaufhof übernehmen zu wollen. Steht auch die Galeria-Filiale am Anger in Erfurt auf der Liste?

Hoffnung für Galeria in Erfurt?

Speziell geht es um den Online-Händler „buero.de“, der der insolventen Kaufhauskette Galeria Karstadt Kaufhof jetzt ein Übernahmeangebot für mehrere Filialen unterbreitet haben soll. Darüber berichtet die „Bild“ am Montag und verweist auf Unternehmerkreise. Der Investor ist demnach an insgesamt 47 Standorten vor allem in mittelgroßen Städten interessiert.

Galeria hatte vergangene Woche Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt (wir berichteten, hier mehr dazu). Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz kündigte harte Einschnitte an. Nur ein harter Kern werde von den jetzt 131 Kaufhäusern übrig bleiben, sagte er.


Mehr News:


Der Unternehmenschef von Buero.de, Markus Schön, bestätigte, mit dem Insolvenzverwalter Kontakt aufgenommen zu haben. „Wir hoffen sehr, dass der Konzern auf unser Angebot eingeht und damit eine Rettung der Filialen und Arbeitsplätze möglich macht“, sagte er der „Bild“. Damit könnten auch die Mitarbeiter in Erfurt aufatmen. Ihre Filiale würde nach Informationen der Zeitung nämlich auf der Liste stehen. (bp, afp)