Veröffentlicht inErfurt

Erfurt: Nächster Leerstand am Anger – beliebtes Restaurant macht dicht

Wieder muss ein beliebtes Geschäft am Anger in Erfurt schließen.

© IMAGO / Karina Hessland

Das ist Thüringens Landeshauptstadt Erfurt

Erfurt ist die Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen. Sie ist mit 214.000 Einwohnern die größte Stadt des Bundeslandes. Erfurt wurde im Zusammenhang mit der Errichtung des Bistums im Jahr 742 erstmals urkundlich erwähnt.

Wieder ist der Anger in Erfurt um ein beliebtes Restaurant ärmer.

In den vergangenen Monaten ist es immer wieder vorgekommen, dass Geschäfte und Restaurants entlang der bekanntesten Einkaufsstraße in Erfurt ihre Türen für immer schließen mussten. Obwohl das Leben nach und nach in einige leerstehende Räumlichkeiten zurückkehrt, ist der neueste Verlust besonders bitter.

Erfurt: Christian Rachs Restaurant zieht aus

Trotz prominenter Unterstützung und medialer Aufmerksamkeit kann sich die Filiale der Nudel-Kette „Tellys“ am Anger 81 gegenüber der Kaufmannskirche nicht mehr halten.

Laut der „Thüringer Allgemeine“ wurde die Restaurant-Kette, in der fast ausschließlich Nudelgerichte angeboten werden, bekannt durch Starkoch Christian Rach. Es sollen in den Filialen klassische Nudelgerichte wie Tortellini und andere Pasta-Sorten neu interpretiert werden. Dafür hat Rach zahlreiche Rezepte und Gerichte der Speisekarte entwickelt.


Das könnte dich auch interessieren:


2019 zog „Tellys TST“ in die Räumlichkeiten ein und versorgte die Erfurter laut „Thüringer Allgemeine“ vor allem in der Mittagszeit mit To-Go-Angeboten und über 200 verschiedenen Nudel-Kombinationen. In Erfurt ist mit den Nudeln nun allerdings Schluss.

Erfurt: Nachfolge noch unbekannt

Welches Geschäft stattdessen in den Anger 81 einziehen wird, ist bisher noch nicht bekannt. Klar ist jedoch, dass sich die Einwohner der Stadt laut einer Umfrage des Citymanagements im November „einen Mix aus Gastro, Handel und Kultur“ wünschen.

Deshalb starten die Verantwortlichen eine besondere Aktion. Welche das ist, kannst du direkt bei der „Thüringer Allgemeine“ lesen.