Veröffentlicht inJena

Hund in Jena: Streit um Leinenpflicht eskaliert – Mann greift mit Beil an

hundie_beil.jpg
Foto: Funke Foto Services | IMAGO / imagebroker | Montage: Thüringen24.de

Jena. 

Als zwei Männer (37/26) in Jena mit einem unangeleinten Hund spazieren gingen, sind sie von einer Gruppe auf die Leinenpflicht hingewiesen worden.

Daraufhin rasteten die beiden Männer in Jena völlig aus und griffen die Gruppe an.

Unangeleinter Hund in Jena löst körperlichen Angriff aus

Einer der beiden hatte ein Beil in der Hand und schien dies Zeugenaussagen zufolge auch einsetzen zu wollen.

Ein 60-Jähriger aus der Gruppe konnte den Angriff mit dem Beil gerade noch so abwehren. Mit der linken Hand griff er nach der Waffe. Dabei verletze er sich leicht.

—————————–

Mehr Themen aus Jena:

Jena: Nach Polizei-Einsatz – Mann wird ohnmächtig und stirbt! Jetzt äußert sich das Innenministerium

Jena: Frau entdeckt riesige Säule in der Stadt und ist ratlos – „Weiß jemand, was die Skala bedeutet?“

Jena: Bäume an Traditions-Allee müssen fallen – das steckt wirklich hinter der Aktion! „Einfach nur unverständlich!“

Jena: Schüsse auf Radfahrerin abgefeuert! Polizei durchsucht Wohnung des mutmaßlichen Schützen

—————————–

Nach der körperlichen Auseinandersetzung flohen die beiden Täter in das nahegelegene Wohngebiet der Max-Steenbeck-Straße, wo sie kurz danach durch Polizisten aufgegriffen und vorläufig festgenommen werden konnten.

————————

Das ist Jena:

  • seit 1236 ist Jena als Stadt urkundlich bekannt
  • zweitgrößte Stadt in Thüringen
  • weltweit bekannt durch das Zeiss-Mikroskop
  • die Friedrich-Schiller-Universität Jena wurde bereits 1558 gegründet
  • sie ist mit mehr als 16.000 Studierenden die größte Uni Thüringens

————————

Beide Männer standen unter Alkoholeinfluss

Sowohl der 37-Jährige, als auch sein 26-jähriger Begleiter standen erheblich unter dem Einfluss von Alkohol und wurden in Absprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und der Ausnüchterung in den Gewahrsamsräumen wieder entlassen.

Was mit dem Hund passiert ist und ob dieser sich ebenfalls aggressiv verhalten hat, ist nicht bekannt. (fb)