Veröffentlicht inJena

Jena: Kranker Baum soll fallen – dann folgt „ein riesiger Fehler“

Thüringen: So schön ist das Bundesland

Jena. 

Ohje! In Jena reiben sich die Verantwortlichen gerade die Köpfe. Eine Baumfäll-Aktion in der Stadt ist so richtig schiefgelaufen.

An sich sollte nur eine kranke Linde gefällt werden, deren Wurzeln beschädigt waren. Dann geschieht ein unglaublicher Patzer in Jena.

Jena: Kranker Baum soll gefällt werden – dann passiert ein Riesen-Fehler

„Es ist ein riesiger Fehler passiert, den wir sehr bedauern“, sagte eine Sprecherin vom Jenaer Nahverkehr gegenüber der „Ostthüringer Zeitung“ (OTZ). Das Unternehmen hatte die Baumfällung ursprünglich in Auftrag gegeben. Die Kranke-Linde wurde beim Abbau einer provisorischen Haltestelle in der Kahlaischen Straße beschädigt.

————————

Das ist Jena:

  • seit 1236 ist Jena als Stadt urkundlich bekannt
  • zweitgrößte Stadt in Thüringen
  • weltweit bekannt durch das Zeiss-Mikroskop
  • die Friedrich-Schiller-Universität Jena wurde bereits 1558 gegründet
  • sie ist mit mehr als 16.000 Studierenden die größte Uni Thüringens

————————

Eine Baumpflegefirma machte sich also an die Arbeit und fing an zu sägen. Als sie fertig war, kam der Schock: Sie hatten sich am komplett falschen – und an einem gänzlich gesunden Baum zu schaffen gemacht.

Wie konnte der Fehler in Jena passieren?

Jetzt müssen sie nochmal ran – und die eigentlich kranke Linde in der Straße fällen. Aber wie konnte das passieren? Immerhin waren die Bäume doch eindeutig nummeriert?

Bisher gibt es nichts als Spekulationen darüber. Der „OTZ“ liegen allerdings Informationen vor, nach denen die zuständige Firma die entsprechende Baumfällgenehmigung nicht dabei hatte – und deshalb nicht wusste, welche Nummer der Baum trägt.

———————–

Mehr Themen aus Jena:

———————–

Immerhin sind für die beiden gefällten Bäume Ersatzpflanzungen vorgesehen. Wie diese aussehen und wann sie gepflanzt werden, liest du bei der „Ostthüringer Zeitung“ (Hier geht’s weiter). (bp)