Veröffentlicht inJena

Jena führt neues Schild ein – und sorgt direkt für Frust! „Was für ein Schwachsinn“

In Jena gibt es jetzt an diversen Kreuzungen neue Schilder – doch das finden nicht alle gut. Im Netz lassen die Anwohner ordentlich Dampf ab.

u00a9 IMAGO/ Olaf Du00f6ring

Jena - das ist die „Lichtstadt“ Thüringens

Erfahre mehr über die zweitgrößte Stadt Thüringens

„Ja was soll das denn sein?“ – das fragt sich in Jena der ein oder andere Teilnehmer im Straßenverkehr.

Denn seit Kurzem hängen in Jena neue Schilder, die den Verkehr regeln sollen. Zumindest einen Teil. Doch irgendwie scheinen die neuen Tafeln eher für Verwirrung und ordentlich Frust zu sorgen. Worum es geht, erfährst du hier.

Jena: Kurzes Stoppen trotzdem Pflicht

Sie sind groß, weiß und auf ihnen ist ein grüner Pfeil zu sehen – doch darunter wird deutlich, dass sich dieses Schild nur auf die Radfahrer in Jena bezieht. Seit Freitag, 22. April, können die Radfahrer unter anderen an den Ampelkreuzungen Engelplatz, Otto-Schott-Straße/Westbahnhofstraße und Katharinenstraße/Lutherstraße zügiger rechts abbiegen.

+++Rewe in Jena bietet neuen Service! Doch das Konzept stößt auf Kritik+++

Natürlich müssen die Jenaer Radler dabei auch ein paar kleine Regeln beachten und nicht blind drauf zu brettern. Der Grünpfeil funktioniert auf dem Rad ähnlich wie im Auto: ein kurzes Stoppen an der Kreuzung ist Pflicht. Abbiegen darf und sollte man nur, wenn dadurch keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet werden.

Seit Freitag gibt es in Jena neue Schilder für Radfahrer. Foto: Stadt Jena

Jenas neue Schilder sorgen für Frust im Netz

Was einfach klingt, sorgt im Netz – im Speziellen auf Facebook – für ordentlich schlechte Laune und eine Menge Frust. In gleich mehreren Gruppen werden die neuen Schilder in Jena heiß diskutiert. Wir haben versucht den Tenor einzufangen und haben einige Meinungen für dich einige zitiert:

  • „Was für ein Schwachsinn“
  • „Die meisten fahren doch eh, wie die wollen. Schilder ohne Ende für hochgelobte Radfahrer, aber für einen Behindertenparkplatz werden dem Antragsteller die Kosten vorgerechnet […]“
  • „Der totale Schwachsinn. Eine Frage der Zeit bis die Fahrradfahrer übersehen werden. Dabei Fahren die Fahrradfahrer in Jena eh Kamikaze. Und dann ist man als Autofahrer eh immer der Dumme ,wenn was passiert“
  • „Es wird immer bekloppter“
  • „Nichts gegen Fahrrad Fahrer solange sie zu Hause bleiben“
  • „Krank, dämlich und typisch für Jena“

Mehr News:


Die Errichtung der Schilder in Jena wurde durch eine Änderung der StVO im Jahr 2020 möglich. Wie die Stadt informiert, wurden bereits erste Erfahrungen mit dem Grünpfeil für Radfahrende durch die Verkersversuche in Leipzig gesammelt.