Veröffentlicht inPolizeimeldungen

Erfurt: Gewaltexzess am Anger – Polizei jagt Schläger und sucht Opfer

Häufig sucht man nach dem Täter – diesmal ist es umgekehrt. Die Polizei Erfurt bittet um Mithilfe, um Geschädigte zu finden.

Erfurt
u00a9 IMAGO/aal.photo

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

 

In Erfurt wurde die Idylle jäh gestört, als am Donnerstagnachmittag (22. Februar) brutale Gewaltakte den Anger erschütterten!

Ein 39-jähriger Mann hat wegen zweifacher Körperverletzung die Polizei auf den Plan gerufen und eine Fahndung nach den Geschädigten ausgelöst.

Erfurt: Gewaltspirale am Anger

Die Polizeidienststelle Erfurt berichtet, dass zwei Männer in einen hitzigen Streit gerieten. Die Auseinandersetzung eskalierte derart, dass der 39-Jährige seinen Kontrahenten trat und ihm einen Schlag in den Bauch versetzte. Das Opfer konnte zwar entkommen, bleibt jedoch bislang unbekannt.

Kurz darauf geriet der aggressive Mann erneut in Streit, diesmal mit einer anderen Person. In diesem zweiten Akt der Gewalt griff der Täter zu einer Flasche und schlug sie dem anderen Mann über den Kopf.

+++ Erfurt: Bundespolizei fasst international gesuchten Verbrecher +++ 

Die Situation auf dem Erfurter Anger zog die Aufmerksamkeit von Zeugen auf sich, die umgehend die Polizei alarmierten. Doch bevor die Ordnungshüter eintrafen, hatten sich alle Beteiligten bereits aus dem Staub gemacht. Die Polizei leitete eine sofortige Fahndung ein und konnte den 39-jährigen Schläger schließlich stellen.

Fahndung nach Opfern

Die Ermittlungen zu den Vorfällen laufen derzeit, doch eine entscheidende Lücke klafft im Puzzle: die Geschädigten konnten noch nicht gefunden werden. Die Polizei Erfurt bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung, um die Opfer ausfindig zu machen und die Geschehnisse vollständig aufklären zu können.

 


Mehr News:


Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.