Polizei im Puff in Eisenach: Gab es Schläge?

In Eisenach hat ein Freier nach dem Besuch bei einer Prostituierten die Polizei gerufen. (Symbolfoto)
In Eisenach hat ein Freier nach dem Besuch bei einer Prostituierten die Polizei gerufen. (Symbolfoto)
Foto: dpa
  • Rotlicht-Einsatz in Eisenach
  • Freier ruft Polizei nach Sex im Freudenhaus

Ein Streit in einem Etablissement in Eisenach hat die Polizei auf den Plan gerufen. Ein 25-Jähriger behauptete, nach dem Sex geschlagen worden zu sein. Die Beamten haben da aber ihre Zweifel.

Bordell-Besuch in Eisenach endet mit Polizei-Einsatz

Wie die Polizisten mitteilten, war der junge Mann in der Nacht zum Montag in ein Eisenacher Freudenhaus gegangen. "Nachdem seine bezahlten Leistungen erfüllt waren", wie es weiter hieß, habe er das Gebäude aber nicht verlassen wollen.

Die Security machte vom Hausrecht Gebrauch und brachte den 25-Jährigen nach draußen. Dort rief der Freier die Polizei und sagte, er sei vom Sicherheitsdienst geschlagen worden.

Unzufriedener oder geschlagener Freier in Eisenach?

"Verletzungen konnten die Beamten nicht feststellen", formulierte die Polizei am Montag dann ihre Zweifel. "Eher verstärkte sich der Verdacht, dass der 25-Jährige unzufrieden mit der Verweisung und der damit verbundenen Versagung weiterer Genüsse war."

Worauf genau die Ordnungshüter ihre Vermutung stützen, teilten sie nicht mit. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.