Veröffentlicht inThüringen

Schüsse auf US-Stützpunkt: Polizei jagt Männer aus Thüringen mit Großaufgebot

wiesbaden-army-airfield
Blick auf das Wiesbaden Army Airfield der US-Streitkräfte (Archivfoto)

Wiesbaden. 

An einem Stützpunkt der US-Luftwaffe in Wiesbaden sind aus einem Transporter Schüsse abgefeuert worden. Im Wagen: zwei Männer aus Thüringen. Die Polizei nahm mit einem Großaufgebot die Verfolgung auf.

Schüsse auf US-Airfield in Wiesbaden

Den Angaben der Ordnungshüter zufolge hatte ein Bürger am Sonntagabend das Fahrzeug zwischen Wiesbaden-Nordenstadt und -Delkenheim beobachtet. Er rief die Polizei, weil daraus mehrere Schüsse in Richtung des Airfields der US-Streitkräfte abgefeuert wurden.

Beamte aus der gesamten Region suchten nach dem Wagen, auch ein Hubschrauber der Polizei stieg auf.

Polizei verfolgt Mann aus Thüringen

Wenig später fanden die Einsatzkräfte den Transporter in einem Gewerbegebiet. In einem angemieteten Zimmer wurden schließlich ein 20- und ein 26-Jähriger festgenommen. Die beiden waren offenbar als Arbeiter auf Montage hier untergekommen.

Mehr Themen:

Laut Polizei sollen beide aus Thüringen kommen. Während der 26-Jährige den Wagen fuhr, feuerte sein jüngerer Kollege mit der Schreckschusspistole mehrfach in die Luft. Wieso er das tat und ob die Männer noch in Gewahrsam sind, war am Montagmittag noch unklar. (maf)