Thüringen: Völlig verfilztes Kaninchen in Müll und Dreck gefunden – Mr.Flausch bekommt zweite Chance

Diesen flauschige Wesen wurde in einer leerstehenden Wohnung gefunden und dem Tierheim Mühlhausen übergeben.
Diesen flauschige Wesen wurde in einer leerstehenden Wohnung gefunden und dem Tierheim Mühlhausen übergeben.
Foto: Tierheim Mühlhausen

Mühlhausen. Ein kleines Angora-Kaninchen wurde offenbar einfach von seinen Haltern zurückgelassen. Es wurde mutterseelenallein in einer leerstehenden Wohnung gefunden – verwahrlost, ohne Nahrung, inmitten von Müll. Das Tierheim Mühlhausen hat sich dem Böckchen angenommen und schenkt ihm als Mr.Flausch eine zweite Chance.

Tierheim Mühlhausen nimmt verwahrlostes Kaninchen auf

„Das Wasser war leer, im Futternapf war nur etwas Vogelfutter, das Streu war verschmutzt, darunter befanden sich Spielfiguren, Schokolade und Abfall in Form von Plastikfolie“, schreibt das Tierheim Mühlhausen zu dem weißen Angorahäschen. Vor einer Woche wurde es in der Pflegestelle aufgenommen. Da war das Fell noch so stark verfilzt und der Po so verklebt, dass das Tierchen erstmal von seiner Felllast befreit werden musste, so das Tierheim. Dann stünde als nächstes die Kastration an.

Die Tierheim-Mitarbeiter vermuteten, dass der Flauschball ursprünglich als Spielgefährte für Kinder gedacht war. "Dies ist allerdings bei Kaninchenhaltung der völlig falsche Ansatz", mahnen die Pfleger.

Mehr Tier-Themen aus Thüringen

Mr. Flausch findet neues Zuhause

Für das hübsche Kaninchen wendete sich die Geschichte am Ende zum Guten, so erzählt Tierheim-Mitarbeiterin Katharina Funk unserer Redaktion: Mittlerweile habe sich für Mr.Flausch – so der neue Name – nämlich eine tolle Familie gefunden.