Riverboat (MDR): „In aller Freundschaft“-Star bringt Moderatorin Kim Fisher aus dem Konzept – Jörg Kachelmann reagiert verwundert

Riverboat (MDR): Am Freitabend brachte der Kommentar eines Gastes die Moderation fast aus der Fassung.
Riverboat (MDR): Am Freitabend brachte der Kommentar eines Gastes die Moderation fast aus der Fassung.
Foto: picture alliance / Sebastian Willnow

Leipzig. In der Talkshow Riverboat im (MDR) sorgte das Geständnis eines Gastes für eine kurzzeitig unangenehme Stimmung im Studio.

Den Auftritt des Schauspielers Bernhard Bettermann („In aller Freundschaft“) in der Show Riverboat im (MDR) werden die Moderatoren so schnell wohl nicht vergessen.

++++ Riverboat kündigt Gäste für Freitag an: Er stehlt den großen Stars schon jetzt die Show ++++

Riverboat (MDR): Bernhard Bettermann sorgt für unangenehme Stimmung

Die Talkshow am Freitag scheint gut zu laufen. Dies ändert sich jedoch nach etwa einer Stunde. Die Schauspielerin Gitta Schweighöfer erzählt von ihrer derzeitigen Karriere und ihrem Wunsch, in Zukunft „tolle Frauenfiguren“ spielen zu wollen. Dann leitet Moderatorin Kim Fisher über zu Schauspieler Bernhard Bettermann. „Bernhard Bettermanm ist ja schon das ein oder andere Mal bei uns gewesen“, kündigt Fisher das darauffolgende Gespräch mit dem Schauspieler an.

„Und ist doch auch immer ganz nett hier mit uns, oder?“, richtet die Moderatorin das Wort an Bettermann. Prompt kommt die Antwort, die Kachelmann sprachlos macht und Moderatorin für einen Augenblick aus dem Konzept bringt.

---------------------------------------------------

Mehr Themen zu Riverboat (MDR):

++++ Riverboat (MDR): DIESE Frage an Mark Benecke geht Kim Fisher zu weit – „Nein nein nein!“ ++++

++++ „Riverboat“: Äußerst selten! Bei DIESEM Thema sind sich alle Gäste total einig ++++

++++ „Riverboat“: Enthüllung in der Sendung! Dieser Satz von Isabel Varell lässt „In aller Freundschaft“-Fans hoffen ++++

----------------------------------------------------

Riverboat (MDR): „Das liegt aber hauptsächlich an dir“

„Ja, das liegt aber auch hauptsächlich an dir“, haut Bettermann raus und sorgt kurzzeitig für eine unangenehme Stimmung im Studio. „Ach komm!“,wehrt sich Fischer und scheint für einen kurzen Moment die Fassung zu verlieren.

„Vielen Dank für Hinweis“, ertönt Kachelmanns Stimme aus dem Hintergrund, während sich Bettermann ein Grinsen nicht verkneifen kann. „Ich war auch schon in Sendungen, da warst du nicht da“, richtet Bettermann das Wort an Kachelmann und versucht somit sein Kompliment an Fiscer zu begründen.

„Achso, so meinte er das“, versucht Fischer die Situation zu retten und setzt das Interview fort, ohne weiterhin auf den Kommentar einzugehen.

Auch im Netz gibt es Aufreger. Dort wird der Fokus allerdings auf etwas anderes gelegt.

----------------------------------------------------

Das ist Jörg Kachelmann:

  • Jörg Kachelmann wurde 1958 in Lörrach geboren
  • Er ist ein Meteorologe und bereit die Seite kachelmannwetter.de
  • Kachelmann wurde im März 2010 wegen Verdacht einer Vergewaltigung festgenommen
  • 2011 wurde er freigesprochen
  • Dazu veröffentliche das Buch „Recht und Gerechtigkeit. Ein Märchen aus der Provinz“
  • Seit Januar 2019 moderiert er zusammen mit Kim Fisher die Talkshow „Riverboat“

-----------------------------------------------------

++++ Riverboat (MDR): Jörg Kachelmann stichelt gegen eigene Sendung – „Wir wären jetzt nicht hier“ ++++

Riverboat (MDR): Aufreger im Netz

Die Sendung von Freitag wird auch auf Facebook von Fans der Talkshow kommentiert. Bei ihnen liegt der Kritikpunkt des vergangenen Abends allerdings eher auf Folgendem: „Schon wieder Dr. Franziska Rubin und Ute Freudenberg, gefühlt alle drei Monate – das nervt. Und jedes Mal dann mit Werbung in eigener Sache – nervt noch mehr. Haben wir keine anderen interessanten Stars?“, fragt eine Nutzerin.

Doch es gibt auch Verständnis für die scheinbar derzeit eintönige Gästeliste von „Riverboat“. „Es wird wohl nicht jeder ins Riverboat wollen, im Moment werden in allen Talk-Shows die Gäste hin und her gereicht“, kommentiert ein weiterer Nutzer und macht damit eine Anspielung auf die andauernde Pandemie. (ali)