Mehr Arbeitslose in Thüringen durch harten Lockdown? Zahlen überraschen!

Steigt die Arbeitslosigkeit mit dem Lockdown in Thüringen? (Symbolbild)
Steigt die Arbeitslosigkeit mit dem Lockdown in Thüringen? (Symbolbild)
Foto: Sebastian Kahnert/dpa

Erfurt. Lockdown und Corona-Pandemie bedeuten gleich mehr Arbeitslose? Aktuelle Zahlen Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit lassen etwas anderes vermuten.

Die Arbeitslosigkeit in Thüringen hat sich im Dezember nur leicht erhöht.

Thüringen: Arbeitslosenquote steigt im Lockdown nicht

Zum Jahresende waren im Freistaat 64 900 Frauen und Männer ohne Job. Das waren 500 mehr als im November. Der saisontypische Anstieg der Arbeitslosenzahl falle damit sogar schwächer aus als im Dezember 2019.

Die Arbeitslosenquote lag im Dezember 2020 unverändert bei 5,8 Prozent.

_____________

Mehr Themen aus Thüringen:

_____________

Unternehmen melden mehr Kurzarbeit an

Für 14 200 Beschäftigte meldeten Unternehmen im Dezember Kurzarbeit an. Das waren den Angaben zufolge 1700 Arbeitnehmer mehr als im November. Besonders betroffen davon waren der Einzelhandel, Dienstleister, Gaststätten und Hotels.

Seit Mitte Dezember sind neben der Gastronomie, Hotellerie und Veranstaltungsbranche auch Dienstleister wie Friseure und Geschäfte im Einzelhandel von Schließungen betroffen. (dpa)