Eisenach von Explosion erschüttert – Ermittler haben eindeutigen Verdacht

Eisenach: Es ist zu einer Explosion in der Stadt gekommen. Offenbar steckt ein Anschlag dahinter.
Eisenach: Es ist zu einer Explosion in der Stadt gekommen. Offenbar steckt ein Anschlag dahinter.
Foto: dpa

Eisenach. Nach einer Explosion am frühen Montagmorgen in Eisenach in Thüringen gehen die Ermittler von einem politischen Hintergrund aus. An der Fassade eines Hauses sei ein Schriftzug mit politischem Hintergrund angebracht worden, teilte die Polizei mit.

Vor oder in dem Wohn- und Geschäftshaus sei Sprengstoff zur Explosion gebracht worden. Menschen wurden bei der Detonation nicht verletzt, das Wohnhaus wurde den Angaben zufolge jedoch geräumt. Zudem wurde die Umgebung weiträumig abgesperrt.

Eisenach: Explosion erschüttert Stadt - War es ein Anschlag?

Gegen 4.45 Uhr haben die unbekannten Täter das Sprengmittel vor bzw. in einem Wohn- und Geschäftshaus in Eisenach zur Explosion gebracht.

Es kam zu Sachschaden. Ein vor dem Haus geparktes Auto wurde ebenfalls beschädigt. Außerdem wurde an der Hauswand ein Schriftzug mit politischem Bezug angebracht.

Ermittler haben neue Spur

Der Deutschen Presse-Agentur zufolge gibt es in dem betroffenen Gebäude allerdings eine Gaststätte, die als Treffpunkt der rechten Szene gilt. Bereits im Oktober 2019 hatte es dort einen Anschlag auf den Inhaber sowie die Besucher des Hauses gegeben, bei dem die Angegriffenen mit Schlagstöcken, Reizstoffsprühgeräten und Faustschlägen traktiert und erheblich verletzt worden waren. Zudem wurden die Fensterscheiben und Teile des Inventars zerstört.

--------------------------

Mehr News:

--------------------------

In diesem Zusammenhang hatte die Bundesanwaltschaft im November vergangenen Jahres in Leipzig eine 25 Jahre alte mutmaßliche Linksextremistin festnehmen und Wohnungen durchsuchen lassen. Wie die oberste Anklagebehörde in Karlsruhe mitteilte, kam die Deutsche in U-Haft. Ihr werde unter anderem die Mitgliedschaft in einer linksextremistischen kriminellen Vereinigung sowie gemeinschaftliche gefährliche Körperverletzung und besonders schwerer Landfriedensbruch vorgeworfen.

Ermittlungen eingeleitet - Zeugen gesucht

Die Kriminalpolizei Gotha und das Landeskriminalamt Thüringen haben die Ermittlungen aufgenommen. Auch der Staatsschutz sei eingeschaltet.

+++ Corona in Thüringen: So dramatisch die die aktuelle Lage +++

Währenddessen sucht die Polizei Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen zu Personen oder Fahrzeugen gemacht haben. Hinweise nehmen die Ermittler in Eisenach unter der Telefonnummer 03691/261124 und 0006492/2021 entgegen. (dpa, nk)