Thüringen: Mann schiebt Schnee – als sein Nachbar DAS macht, eskaliert die Lage völlig

In Thüringen ist eine Situation völlig aus dem Ruder gelaufen. Eigentlich wollte ein Mann aus Oberweißbach nur den Schnee vor seinem Haus räumen...  (Symbolfoto)
In Thüringen ist eine Situation völlig aus dem Ruder gelaufen. Eigentlich wollte ein Mann aus Oberweißbach nur den Schnee vor seinem Haus räumen... (Symbolfoto)
Foto: imago images / BE&W

Oberweißbach. Na, DA bekommt das Wort „jemanden im Schnee einseifen“ eine neue Bedeutung...

Dass es vielerorts in Thüringen aktuell schneit, ist nicht für jeden spaßig. Denn auch das ist im Zweifel mit Arbeit verbunden, vor allem dann, wenn der Bürgersteig vor dem Haus frei geschoben werden muss. Nervig genug. Wenn dann auch noch der Weg zugeparkt wird, ist der Geduldsfaden bei vielen erstmal strapaziert.

Am Samstagmorgen ist in Oberweißbach (Thüringen) genau ein SOLCHER Streit völlig eskaliert.

Thüringen: Nachbarn prügeln sich in Oberweißbach beim Schneeschieben

Gegen 9.40 Uhr hatte ein Mann (58) den Schnee vor seinem Haus räumen wollen – bis ein anderer Mann kurzzeitig die Zufahrt zum Wohnblock mit seinem Auto versperrte und vor dem Hauseingang parkte.

Der 58-jährige Schneeschieber wurde daraufhin sauer – und forderte den Autofahrer auf, sein Fahrzeug wegzufahren, damit er weiter Schnee schieben kann.

-----------------------------------

Das ist das Bundesland Thüringen:

  • der Freistaat Thüringen hat rund 2,1 Millionen Einwohner auf 16.000 Quadratkilometer Fläche
  • Landeshauptstadt und zugleich größte Stadt ist Erfurt
  • weist eine hohe Dichte an wichtigen Kulturstätten auf, darunter das „Klassische Weimar“ (Unesco-Weltkulturerbe), das Bauhaus in Weimar und die Wartburg bei Eisenach
  • Ministerpräsident ist Bodo Ramelow (Linke), regierende Parteien sind Linke, SPD, Grüne

-----------------------------------

Verständnis beim Nachbarn? Mitnichten! Laut dem 58-Jährigen ist er auf ihn zugekommen und habe ihn kurzerhand zu Boden geschlagen!

Es wurde noch schlimmer: Auch der Sohn des 51-Jährigen soll dazugekommen sein und auf den am Boden liegenden Schneeschieber eingeschlagen haben. Vater und Sohn haben dann von ihrem Opfer abgelassen, sind mit dem Auto weggefahren, so die Polizei.

-----------------------------------

Mehr News aus Thüringen und Umland:

Großer Andrang bei Demo gegen Corona-Maßnahmen in Erfurt – Teilnehmer wollen Polizei auf ihre Seite locken

Frau verunglückt beim Rodeln – als der Rettungswagen anrückt, geschieht das nächste Unglück

Mann lädt Drohne im Keller auf – plötzlich knallt es!

-----------------------------------

Polizei ermittelt gegen alle Beteiligte

Ein Krankenwagen brachte den 58-Jährigen ins Krankenhaus. Die Polizei hat die mutmaßlichen Schläger finden können. Sie gaben an, der der Schneeschieber habe sie zuerst angegriffen. Dabei habe er mit seiner Schaufel den 20-jährigen Sohn am Kopf verletzt.

Die Polizei Thüringen hat jetzt gegen das Trio aus Oberweißbach ein Verfahren wegen einer gefährlichen Körperverletzung eingeleitet – das hoffentlich alle Fragen nachbarschaftlich klären wird. (mg)

-----------------------------------

Weitere Top-Themen:

„Tatort“-Star Wotan Wilke Möhring: Traumjob Polizist? Seine Reaktion sagt alles

Corona: Nachbarn kleben heftigen Wut-Zettel an Wohnungstür – „Ihre Sexpartner verpesten unseren Gang“

Donald Trump: Letzte Rache an Joe Biden – DAS veranlasste er noch im Weißen Haus

-----------------------------------

Wer aktuell in Nordhausen einen Blick aus dem Fenster wirft, der dürfte nicht schlecht staunen. Mitten in der Stadt im Norden von Thüringen dreht ein Ritter seine Runden – auch bei Schnee. Unter dem Kettenhemd steckt Martin. Der gelernte Gärtner möchte sich fit halten. Doch warum ausgerechnet in einer Mittelaltermontur? Hier erfährst du alle Hintergründe!