Gera: Chaoten verletzen Straßenbahnfahrer – der zieht die Notbremse!

Ein Straßenbahnfahrer ist in Gera (Thüringen) attackiert worden. Er zog die Notbremse. (Symbolbild)
Ein Straßenbahnfahrer ist in Gera (Thüringen) attackiert worden. Er zog die Notbremse. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Rüdiger Wölk

Gera. Mehrere Randalierer haben in Gera (Thüringen) einen Straßenbahnfahrer attackiert!

Der musste daraufhin eine Gefahrenbremsung einleiten, weil er mit etwas am Kopf getroffen wurde!

Thüringen: Straßenbahnfahrer attackiert!

Der Fahrer (37) der Linie 3 war am Montagabend gegen 20.40 Uhr in der Nürnberger Straße in Gera unterwegs. Auf Höhe des Einkaufszentrums wurde der 37-Jährige plötzlich durch Unbekannte attackiert, berichtet die Polizei.

+++ Corona in Thüringen: Das ist der aktuelle Stand! +++

Die Chaoten warfen Eier und Flaschen gegen die Straßenbahn. Ein Ei flog dabei durch die geöffnete Seitenscheibe der Straßenbahn und traf den Fahrer im Gesicht. Dieser musste daraufhin eine Gefahrenbremsung einleiten.

--------------------------

Mehr aus Thüringen:

--------------------------

Polizei sucht Zeugen

Glücklicherweise befanden sich keine Fahrgäste in der Bahn. Der 37-jährige Fahrer hingegen wurde durch das geworfene Ei verletzt. Die Geraer Polizei hat die Ermittlungen zum Tatgeschehen aufgenommen.

Zeugen, die Hinweise zu den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0365/8290 zu melden. (fno)