Thüringen: Zwei Menschen mit Hasenpest infiziert – so gefährlich ist die Krankheit

Thüringen: So schön ist das Bundesland

Thüringen: So schön ist das Bundesland
Beschreibung anzeigen

Erfurt. Na, DAS hat Thüringen noch gefehlt...

Corona hat Thüringen und ganz Deutschland noch immer Würgegriff, doch das Landesamt von Thüringen hat bereits eine weitere gefährliche Krankheit registriert: die Hasenpest. 2020 ist die nämlich bei zwei Menschen in Thüringen festgestellt worden!

Thüringen: Zwei Menschen mit Hasenpest infiziert – so gefährlich ist die Krankheit

Erst im Dezember 2020 war sie einem erlegten Feldhasen aus dem Saalekreis in Sachsen-Anhalt diagnostiziert worden. Weitere Fälle wurden in Bayern und Hessen gemeldet.

Anders als die Schweinepest kann die Hasenpest auch für Menschen tödlich enden – wenn sie nicht behandelt wird. Im Falle einer Infektion durch direkten Kontakt treten beim Menschen erste Symptome meist nach drei bis zehn Tagen auf. Typische Beschwerden sind das Anschwellen der Lymphknoten, Entzündungen im Augenbereich, Lungenbeschwerden und auch Hautläsionen.

Thüringen: Gesundheitsministerium bestätigt Fälle

Das Gesundheitsministerum in Thüringen hat bestätigt, dass zwei Fälle von auf Menschen übertragener Hasenpest registriert worden sind. Die AfD-Fraktion im Landtag hatte zuvor eine entsprechende Anfrage gestellt.

Dabei soll eine der Infektionen in Thüringen selbst erfolgt sein, die andere in Mecklenburg-Vorpommern vermutlich durch einen Zeckenbiss, wie die „Thüringer Allgemeine“ berichtet.

----------------------

Mehr News aus Thüringen:

----------------------

Es bleibt zu wünschen, dass diese Fälle die große Ausnahme bleiben werden... (mg)

----------------------

Weitere Themen:

----------------------

Corona hält Thüringen noch immer im Würgegriff. Bis zum 18. April gilt (mindestens) der Lockdown. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Freistaat bleibt allerdings weiterhin hoch. Hier kannst du alle Corona-Entwicklungen aus Thüringen verfolgen!