Nordhausen: 24-Jähriger will aus Psychiatrie ausbüxen – und fällt 13 Meter in die Tiefe

Nordhausen: Ein Mann stürzte 13 Meter in die Tiefe, im Krankenhaus muss er notoperiert werden. (Symbolbild)
Nordhausen: Ein Mann stürzte 13 Meter in die Tiefe, im Krankenhaus muss er notoperiert werden. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Michael Gstettenbauer

Nordhausen. Übles Unglück in Nordhausen.

Ein 24-jähriger Patient ist bei einem Fluchtversuch aus einer Psychiatrie in Nordhausen 13 Meter in die Tiefe gestürzt.

Nordhausen: Schock an der Psychiatrie – Mann stürzt 13 Meter in die Tiefe

Der Mann hatte am Mittwoch zuvor die Tür der geschlossenen Einrichtung beschädigt und war so in den Flur gelangt. Von der Dachterrasse aus hatte er dann versucht, sich vom abzuseilen.

Dabei riss die Führungsschiene einer Jalousie, in der Folge stürzte er von der Fassade des Gebäudes im Landkreis Nordhausen nach unten, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Bei dem Sturz aus 13 Metern zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Im Krankenhaus führten die Ärzte mitten in der Nacht eine Notoperation durch.

----------------------------

Mehr Themen:

----------------------------

Am Donnerstagmorgen verkündete die Polizei gute Nachrichten in dem Fall: Der Patient habe die OP gut überstanden, sein Gesundheitszustand sei stabil. Der 24-Jährige war am Freitag wegen seines psychischen Zustandes in die Klinik eingeliefert worden. (vh)