Thüringen: Messer-Angriff in Kranichfeld! Frau sticht auf Partner ein – sie soll psychisch krank sein

Thüringen: In Kranichfeld endete ein Streit in einer blutigen Eskalation.
Thüringen: In Kranichfeld endete ein Streit in einer blutigen Eskalation.
Foto: Stefan Eberhardt

In Kranichfeld in Thüringen hat sich ein heftiger Vorfall ereignet! Mit einem Messer soll am Dienstag eine Frau ihren Partner verletzt haben. Der rettete sich blutüberströmt aus einem Fenster.

Wie die Staatsanwaltschaft Erfurt am Donnerstag mitteilt, soll eine 29 Jahre alte Frau in Kranichfeld (Weimarer Land) ihren Lebensgefährten (32) in der gemeinsamen Wohnung mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben.

Thüringen: Mann kann sich aus dem Fenster retten

Die 29-Jährige habe ihren Partner lebensbedrohlich am Hals verletzt. Beide kamen ins Krankenhaus. Ihr Zustand sei inzwischen stabil

.

Wie die Polizei mitteilt, sei der verletzte Mann ein Fenster gerannt und habe um Hilfe gerufen. Die Frau soll währenddessen versucht haben, auf ihn einzustechen.

Mit Hilfe von Passanten und Anwohner sei es dem 32-Jährigen gelungen, aus dem Fenster zu entkommen. Die Staatsanwaltschaft geht nach bisherigen Ermittlungen davon aus, dass die Frau psychisch erkrankt ist.

-------------------

Mehr aus Thüringen:

Thüringen: Rathaus evakuiert! Seltsames Pulver in Paket? Du ahnst nicht, was wirklich drin war

Thüringen: Große Empörung! Radrennen soll ausgerechnet HIER stattfinden – „kann ich nicht nachvollziehen“

Weimar: Hubschrauber kreist am Samstag den ganzen Tag über der Stadt – das ist der Grund

-------------------

Es wird derzeit geprüft, ob gegen sie Haftbefehl oder die einstweilige Unterbringung in einer Psychiatrie beantragt. Die Ermittlungen in Thüringen laufen wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. (kv/ldi/dpa)

In Thüringen sorgen nicht nur die mutmaßlichen Messerstecher für Furore. Auf dem Erfurter Fischmarkt polarisiert gerade das Klimacamp die Menschen im Freistaat. Jetzt bekommen die Aktivisten Unterstützung. Mehr dazu >>>hier.