Ilm-Kreis: Drama auf Flugplatz! Fallschirmspringer verfehlt Landezone – er ist gestorben

Ilm-Kreis: Fallschirmspringer verunglückt auf Flugplatz. (Symbolbild)
Ilm-Kreis: Fallschirmspringer verunglückt auf Flugplatz. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Becker&Bredel

Thüringen. Tödlicher Unfall auf dem Flugplatz in Alkersleben im Ilm-Kreis.

Ein Fallschirmspringer aus dem Ilm-Kreis war mit einem Kumpel aus einem Flugzeug gesprungen und hatte vorschriftsmäßig seinen rettenden Fallschirm in einer Höhe von 1500 Metern geöffnet.

Ilm-Kreis: Fallschirmsprung führt zu tödlichem Unfall

Doch dann ist der 32-Jährige beim Landeanflug auf ein Hallendach des Flugplatzes geprallt und von dort aus circa fünf Meter in die Tiefe gestürzt. Die federnde Wirkung des Fallschirms blieb dabei aus.

---------------

Weitere Meldungen aus Thüringen:

---------------

Ein Rettungshubschrauber wurde alarmiert. Trotz der sofort eingeleiteten Reanimierungsmaßnahmen ist der 32-Jährige noch vor Ort an seinen schweren Verletzungen gestorben.

Die genaue Unfallursache und wieso er die Landezone verfehlte, muss nun die Kriminalpolizei ermitteln. (neb)

Schwere Unfälle ereignen sich leider gerade im gesamten Freistaat. In Nordhausen haben sich am Montagmorgen drei Menschen bei einem Autounfall verletzt. Wie es dazu kommen konnte, erfährst du >>>hier.