Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Mann macht sturzbetrunken eine Spritztour – er hatte etwas Wichtiges vergessen

betrunken.jpg
In Sömmerda machte ein Mann sturzbetrunken eine Spritztour – allerdings hat er eine Sache vergessen. (Symbolbild) Foto: IMAGO / avanti

Das hätte böse ins Auge gehen können!

Ein 47-Jähriger aus Sömmerda (Thüringen) hatte am Freitag offenbar deutlich über den Durst getrunken. Dann traf er eine dumme Entscheidung: Er setzte sich für eine Spritztour in seinen Golf.

Er hatte allerdings etwas Wichtiges vergessen. Nur durch das beherzte Eingreifen eines Helfers (51) konnte Schlimmeres in Sömmerda (Thüringen) verhindert werden.

Thüringen: Mann (51) hört Rauchmelder – in der Wohnung war niemand zu hause

Der 51-Jährige ging nach Polizei-Angaben die Lucas-Cranach-Straße entlang, als er gegen 19 Uhr einen Rauchmelder hörte. Schnell erkannte er, aus welcher Wohnung das Geräusch kam. Nur war der Besitzer der Wohnung nirgends zu finden.

Kein Wunder. Der saß ja gerade völlig besoffen in seinem Golf und machte eine Spritztour.

+++ Heiligenstadt: Leiche bei Garagen-Brand gefunden – Polizei mit neuen Details +++

Zum Glück reagierte der 51-Jährige umgehend. Er nahm sich ein Herz und brach die Tür ein. Drinnen war schon alles verqualmt. Die Ursache: Der 47-Jährige hatte einen Topf mit Essen auf dem Herd stehen lassen.

Thüringen: Auf den Wohnungsbesitzer wartet schon die Polizei

Eilig stellte der Helfer den qualmenden Pott auf den Balkon und lüftete die Wohnung. Als dann die Feuerwehr eintraf, konnten die Kameraden keine weitere Brandentwicklung feststellen.

———————–

Mehr Themen aus Thüringen:

Thüringen: Wieder illegale Corona-Proteste in Städten – jetzt erwägt die Landesregierung einzugreifen

Suhl: Oberbürgermeister räumt Preis ab – dabei will er ihn ganz sicher nicht haben

Weihnachtsmarkt in Gotha dicht – IHNEN schmeckt das ganz besonders!

———————–

Später kam der 47-Jährige schließlich angefahren und staunte nicht schlecht. Genauso wie die Polizeibeamten, die bei ihm einen Atemalkoholtest durchführten, der stolze 1,12 Promille anzeigte. Sein Führerschein ist jetzt jedenfalls erstmal futsch. Immerhin seine Wohnung ist jetzt aber gut durchgelüftet. (bp)