Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Auto kracht in Schulbus – Rettungshubschrauber im Einsatz

thüringen.jpg
Ein Rettungshubschrauber musste einen Mann nach einem Unfall in Thüringen ins Krankenhaus fliegen. (Symbolbild) Foto: IMAGO / Die Videomanufaktur

Diedorf. 

Schwerer Unfall in Diedorf in Thüringen!

Ein Auto ist in einen Schulbus gekracht. Ein Rettungshubschrauber musste den Fahrer in ein Thüringer Krankenhaus fliegen.

Thüringen: Auto kracht in Schulbus

Der 61 Jahre alte Seat-Fahrer war am Freitagmorgen von Diedorf nach Klings unterwegs. Die Polizei geht davon aus, dass er aufgrund gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über sein Auto verlor und deshalb in einen Schulbus krachte.

Der Mann musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. In dem Schulbus saßen zum Unfallzeitpunkt 23 Kinder. Drei von ihnen mussten vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden.

—————————

Mehr aus Thüringen:

—————————-

Die anderen 20 Kinder sowie der Busfahrer blieben unverletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von circa 25.000 Euro. Der Seat musste abgeschleppt werden. Für die restlichen Kinder ging die Fahrt in einem Ersatzbus weiter.

Landrat betroffen: „Das war ein großer Schrecken“

Landrat Reinhard Krebs zeigt sich betroffen von dem Unfall: „Ich bin in Gedanken bei allen, die heute Morgen von diesem Unfall betroffen waren. Das war ein großer Schrecken – kurz vor den Weihnachtsferien. Ich bin zugleich heilfroh, dass den Kindern nichts Schlimmeres zugestoßen ist und alle ein frohes und gesundes Weihnachtsfest mit ihrer Familie verbringen können.“ (abr)