Thüringen: Tödlicher Unfall! Audi-Fahrerin stirbt noch an der Unfallstelle

Foto: NEWS5/Ittig

Ilmenau. In Thüringen ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Zwei Autos knallten zusammen.

Für eine Person aus Thüringen kommt jede Hilfe zu spät.

Thüringen: Rettungshubschrauber kommt zum Einsatz

Am Samstagnachmittag krachte es auf der Landstraße zwischen Manebach und Ilmenau im Ilm-Kreis gewaltig.

Ein 24-Jähriger war in Richtung Ilmenau unterwegs. Allerdings verlor er die Kontrolle über seinen BMW. Vermutlich bretterte er mit voller Geschwindigkeit durch eine leichte Linkskurve.

Dadurch geriet sein Wagen ins Schleudern. Das Tragische: Ihm kam ein Audi Kleinwagen entgegen, dessen Fahrerin keine Ausweichchancen mehr hatte.

-------------------

Mehr aus Thüringen:

Thüringen: Schwelbrand auf Raiffeisen-Gelände unter Kontrolle

Corona in Thüringen: Das sind die Regeln an den Feiertagen

Hildburghausen: 22 von 29 Feuerwehrleuten schmeißen hin

-------------------

Die beiden Fahrzeuge knallten frontal ineinander. Dadurch überschlug sich der Kleinwagen.

Die Rettungskräfte forderten direkt einen Rettungshubschrauber an. Jedoch kam für die 44-Jährige jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch an der Unfallstelle.

Vollsperrung auf Thüringer Landstraße

Der junge Mann erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Der Rettungshubschrauber flog ihn in eine Klinik, in der er jetzt medizinisch versorgt wird.

Beide Fahrzeuge erlitten einen Totalschaden von circa 10.000 Euro. Weil der Abschleppdienst anrücken musste, sperrte die Polizei beide Fahrspuren der L3004 für circa drei Stunden. (mbe)