Veröffentlicht inThüringen

Thüringer Brauereien mit traurigen Verkaufszahlen – allerdings räumen sie hier ziemlich ab!

Bierbrauerei
In Deutschland wird weniger Bier verkauft – diese Zahlen schmerzen. (Symbolbild) Foto: IMAGO / ITAR-TASS

Erfurt. 

Es sind schwere Zeiten für die Thüringer Brauereien. Immer weniger Deutsche genießen das herbe Gold.

Doch noch ist Hopfen und Malz nicht verloren! Denn in anderen Ländern schmeckt das Thüringer Bier besonders gut.

Harte Fakten für Thüringer Brauereien

Diese Zahlen schmerzen alle Bierfreunde. Nach Angaben des Thüringer Landesamtes für Statistik kauften die Deutschen 3,6 Prozent weniger vom Hefegetränk als letztes Jahr.

Insgesamt gingen nur 2,3 Millionen Hektar Bier in den ersten neun Monaten 2021 über die Ladentheke.

In Thüringen trifft es die Brauereien noch härter. Denn die erlitten einen tragischen Verlust von 9,1 Prozent zum Vorjahr. Das sind ganze 175 Tausend Hektoliter weniger!

Thüringer Brauereien: Hier läuft der Markt richtig

Aber die Brauereien lassen sich nicht unterkriegen! Denn im Ausland schmeckt der köstliche Hopfensmoothie scheinbar besser.

——————-

Das könnte dich auch interessieren:

——————-

Insgesamt wurden satte 572.000 Hektoliter vom kühlen Blonden exportiert. Damit wird ein neuer Rekord erreicht!

Im Vergleich mit 2020 ist das ein Plus von 18,4 Prozent. Auch diese Zahlen beziehen sich auf die ersten neun Monate des Jahres.

Wenn das nicht ein Grund zum Feiern ist. Jetzt muss nur noch Deutschland wieder nachschenken. (mbe)