Veröffentlicht inThüringen

Suhl: Angst nach Brand-Serie! Rollstuhlfahrerin verzweifelt – „Ich sitze hier drinnen fest“

Suhl: Angst nach Brand-Serie! Rollstuhlfahrerin verzweifelt – „Ich sitze hier drinnen fest“

© news5/picture alliance / photothek | Ute Grabowsky/Montage news38.de

Die Feuerwehr im Einsatz

Suhl. 

In einem Mehrfamilienhaus in Suhl brennt es immer wieder. In den letzten zwei Wochen brach dort ganze fünf Mal Feuer aus.

Eine Rollstuhlfahrerin aus dem Wohnhaus in Suhl ist jetzt deshalb total verzweifelt – sie kommt nicht mehr aus ihrer Wohnung raus.

Suhl: Sperrmüll und Rollstuhllift brennen lichterloh

Die Brand-Serie in dem Mehrfamilienhaus in der Würzburgerstraße in Suhl geht weiter. Am Montag letzte Woche hatte es dort zum dritten Mal gebrannt – dabei sind zwei Bewohner und ein Kind verletzt worden. (Mehr findest du hier)

Kein Einzelfall in dem Wohngebiet: In den letzten zwei Wochen brannte es dort ganze fünf Mal – Kinderwagen und Sperrmüll sind dabei in Flammen aufgegangen. Bei einem Brand am 15. Januar ist sogar der Rollstuhllift zerstört worden, wie der MDR berichtet.

Und das treibt einige Anwohner an den Rand der Verzweiflung. Denn manche Bewohner sind auf einen Rollstuhl angewiesen – so auch Simone Köhler. Gegenüber dem MDR erklärte sie, welche Auswirkungen der zerstörte Fahrstuhllift für sie hat: „Das bedeutet, dass ich nicht mehr raus kann. Der Fahrstuhl ist kaputt. Ich sitze hier drinnen jetzt fest“

—————————–

Mehr Themen aus Suhl:

—————————–

Polizei Suhl hat Sonderkommission eingerichtet

Wenige Meter neben dem Haus in der Würzburgerstraße hat es Mittwochmorgen ebenfalls in einem Keller gebrannt – ein Schaden von 10.000 Euro ist dabei entstanden. Besitzer des Kellerabteils sind Ahmet Simsek und seine Partnerin, wie der MDR berichtet. Simsek gehört ein Dönerladen – und in dem hat es auch schon mehrfach gebrannt.

Die Polizei prüft jetzt ob es zwischen den Bränden in den Suhler Wohnhäusern und dem Dönerladen eine Verbindung gibt. Dafür hat die Polizei Suhl extra ein Sonderkommission eringerichtet.

Hinweise, die dazu beitragen, die Brand-Serie aufzuklären, sollen von der Suhler Wohnungsgenossenschaft „GeWo“ mit bis zu 3.000 Euro belohnt werden. (jko)