Veröffentlicht inThüringen

Urlaub in Thüringen: Land nimmt ordentlich Geld in die Hand – doch nicht jeder hat etwas davon

Urlaub in Thüringen: Land nimmt ordentlich Geld in die Hand – doch nicht jeder hat etwas davon

© picture alliance/dpa | Stefan Sauer

Thüringen: So schön ist das Bundesland

Schleiz/Erfurt. 

Urlaub

in Thüringen soll noch attraktiver werden! Denn das Land lässt sich nicht lumpen und investiert Millionen in ein bekanntes Touristenziel.

Doch es gibt auch einen Nachteil: Nicht jeder steht auf diese Art von Urlaub in Thüringen.

48 Wohnmobil-Stellplätze locken Urlauber nach Thüringen

Besonders bei Motorsportfans ist diese Meldung ein Renner. Denn am Schleizer Dreieck in Thüringen soll ein Stellplatz für Wohnmobile und Caravans entstehen. Und dafür nimmt das Land ordentlich Geld in die Hand: Wie das Wirtschaftsministerium mitteilte, übergab Minister Wolfgang Tiefensee einen 1,2 Millionen Euro-Scheck an den Schleizer Bürgermeister Marko Bias.

Und das Geld wird sinnvoll eingesetzt. Denn 48 Stellplätze mit Stromversorgung, ein Sanitärgebäude und eine Stellfläche für Zelte sind in Planung. So wird ein neuer Komfort für die Motorsportler geschaffen, die auf der ältesten Natur-Rennstrecke Deutschlands ihre Touren genießen.

Urlaub in Thüringen: Fertigstellung zum 100. Jubiläum

Der Startschuss soll noch dieses Jahr fallen. Dadurch steigt die Hoffnung, dass die Baumaßnahmen 2023 zum 100. Jubiläum des ersten Autorennens im Jahr 1923 abgeschlossen sind. Laut Stadt belaufen sich die Gesamtkosten auf rund 1,5 Millionen Euro. Einen Teil davon übernimmt die Kommune.

———————-

Mehr aus Thüringen:

———————-

Aber auch das wichtige Feriengebiet in der Region um die Saale-Stauseen in Südostthüringen soll von dem Stellplatz-Bau profitieren und so noch mehr Touristen anziehen. (mbe, dpa)