Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Suff-Fahrt! Frau schrottet ihren VW im Eichsfeld

eichsfeld thüringen.jpg
Thüringen: Schlimmer Unfall im Eichsfeld. Foto: Feuerwehr Breitenworbis/Silvio Dietzel

Niederorschel. 

Im Eichsfeld in Thüringen ist ein Auto auf der Seite gelandet. Etliche Einsatzkräfte mussten in der Nacht von Freitag auf Samstag an die Unfallstelle zwischen Hausen und Niederorschel in Thüringen ausrücken.

Nur wenige Stunden später ging erneut wegen eines Unfalls ein Alarm bei den Einsatzkräfte ein.

Thüringen: Auto überschlägt sich im Eichsfeld

Gegen 23.30 Uhr war eine 42-jährige VW-Fahrerin zwischen Hausen und Niederorschel in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen – wohl, weil sie zu schnell war. Sie fuhr durch den Straßengraben, prallte in der Folge gegen einen Wasserdurchlass und blieb dann auf der Seite liegen.

Die Schäden dieses Unfalls sind auf dem Foto deutlich zu sehen: Das Dach verbeult, die Frontscheibe zertrümmert, etliche Teile haben sich von dem Wagen gelöst.

Thüringen: Unfall im Eichsfeld – Feuerwehrleute müssen Person aus Auto befreien

Die Feuerwehr Hausen befreite die Fahrerin aus dem Fahrzeug. Dafür mussten die Einsatzkräfte zunächst ein Geländer entfernen, hieß es aus Kreisen der Feuerwehr.

Die Polizei ließ die 42-Jährige pusten – zu Recht. Denn sie hatte 1,82 Promille im Atem. Daher ordneten die Beamten an, dass der Frau auch eine Blutprobe entnommen werden muss. Ihren Führerschein stellten sie sicher – den wird die Frau wohl auch nicht so schnell wiedersehen.

———————————–

Mehr Themen aus Thüringen:

———————————–

Eichsfeld: Weiterer Unfall in Thüringen – nur wenige Stunden später

Nur wenige Stunden später mussten erneut Helfer ins Eichsfeld ausrücken. Auf der L2009 zwischen Gerbershausen und Oberstein im Eichsfeld war ein Auto erst in einen Graben und dann vor einen Baum gefahren.

Der Fahrer konnte sich selbstständig aus dem Auto befreien und hoffte neben seinem Auto liegend auf Hilfe.

Die Einsatzkräfte leisteten sofort Erste Hilfe und sicherten die Einsatzstelle. Der Fahrer wurde an den Rettungsdienst übergeben.