Veröffentlicht inThüringen

Kreis Greiz: Sprinter-Fahrer checkt in Pension ein – dann geht's für ihn bergab

sprinter.jpg
Der Sprinter-Fahrer im Kreis Greiz muss sich jetzt wegen einer ganzen Reihe von Delikten verantworten. (Symbolbild) Foto: picture alliance / CHROMORANGE | Udo Herrmann

Wünschendorf/Elster. 

Wegen einer ganzen Reihe von Delikten muss sich jetzt ein Sprinter-Fahrer im Kreis Greiz verantworten.

Am Sonntagmorgen war er dabei beobachtet worden, wie er auf der Straße Schlangenlinien fuhr. Der Zeuge rief sofort die Polizei – und die nahm die Verfolgung auf.

Es folgte eine wahre Chaos-Fahrt, die in einer Pension endete. Für den Fahrer im Kreis Greiz, ging es dann aber erst recht bergab…

Kreis Greiz: Sprinter-Fahrer brettert sturzbetrunken über die Straße

Bei dem Sprinter-Fahrer handelte es sich laut Polizei um einen 35-jährigen Mann. Er hatte im Vorfeld offenbar ziemlich gebechert. Als die Beamten ihn an der Pension antrafen, hatte er laut Test 2,68 Promille im Atem.

Zuvor hat er in der Straße „Am Mühlgraben“ in Wünschendorf/Elster einen Gartenzaun umgedonnert. Er dachte aber gar nicht daran, sich um den Schaden zu kümmern und fuhr einfach weiter, wie die Polizei berichtet.

Kreis Greiz: Sprinter-Fahrer gefährdet den Gegenverkehr

Der Zeuge beobachtete den 35-jährigen Schließlich dabei, wie er unter erheblichen Ausfallerscheinungen über die Straße bretterte. Er fuhr in Schlangenlinien und brachte dabei sogar ein Auto im Gegenverkehr in Gefahr. Nur durch ein Ausweichmanöver konnte ein Auto schlimmeres verhindern.

—————————-

Mehr Themen aus Thüringen:

—————————-

Die Polizei in Greiz bittet genau diesen Zeugen jetzt, sich bei ihnen zu melden. Er war dem Sprinter auf der Straße zwischen Vogelgesang und Rückersdorf entgegengekommen. Der Fahrer wird gebeten, sich unter der 03661/6210 zu melden. Auf den 35-Jährigen kommen mehrere Verfahren zu. (bp)