Veröffentlicht inThüringen

Gotha: Sohn landet mit Papas Auto im Graben – und löst einen Polizeihubschrauber-Einsatz aus

Gotha: Sohn landet mit Papas Auto im Graben – und löst einen Polizeihubschrauber-Einsatz aus

© IMAGO / Gottfried Czepluch

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Gotha. 

Skurrile Szenen in Gotha! Ein Auto landete am frühen Sonntagmorgen im Graben – und hielt die Polizei mehrere Stunden auf Trab. Sogar ein Polizeihubschrauber war im Einsatz.

Doch der Besitzer bekam von alledem gar nichts mit. Sein Sohn hatte sich das Auto für eine Spritztour durch Gotha ausgeliehen.

Hubschrauber sucht verletzten Fahrer in Gotha

Ein stressiger Samstagmorgen für die Polizei aus Gotha! Sie wurde in die Ohrdrufer Straße gerufen, weil ein Kia im Graben landete. Doch vom Fahrer fehlte jede Spur. Einzig und alleine der Beifahrer konnte am Unfallort angetroffen werden. Wie sich schnell rausstellte, handelte es sich um den Sohn des Autobesitzers.

———————–

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

———————–

Nach Polizeiangaben hätte der junge Mann erzählt, dass er selbst nicht hinterm Steuer gesessen und der wirkliche Fahrer die Flucht ergriffen hatte. Das führte zu einer zweieinhalbstündigen Suchaktion. Denn die Beamten konnten nicht ausschließen, dass der 20-Jährige sich bei dem Unfall verletzt hatte. Dafür fuhren sie groß auf und riefen sogar einen Hubschrauber zur Verstärkung. Doch vom Fahrer fehlte weit und breit jede Spur.

Gotha: Jugendliche standen unter Drogen

Deshalb ging das Kreuzverhör bei dem Sohn des Unfallauto-Besitzers weiter. Allerdings war schnell klar, dass der unter Drogen stand. Trotzdem konnte die Adresse des 20-jährigen Flüchtingen festgestellt werden, woraufhin sich die Beamten direkt auf dem Weg zu seiner Wohnung machten. Und ihn dort sogar antrafen!

———————–

Mehr Themen aus Gotha:

———————–

Dort ließ die mögliche Unfallursache nicht lange auf sich warten: Der junge Mann war nicht nur alkoholisiert, sondern stand mit hoher Wahrscheinlichkeit auch unter Drogeneinfluss. Zudem stellten die Einsatzkräfte fest, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Die Polizei machte keine Angaben darüber, wie es mit dem 20-Jährigen weitergeht. Jedoch wird sich der Sohn wohl so schnell nicht mehr Papas Autoschlüssel borgen dürfen. (mbe)