Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Tank-Wahnsinn! DESWEGEN ist der Spritpreis hier so hoch wie fast nirgendwo sonst

Thüringen: Tank-Wahnsinn! DESWEGEN ist der Spritpreis hier so hoch wie fast nirgendwo sonst

© picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte

Thüringen: So schön ist das Bundesland

„Wer soll das alles noch bezahlen?“

Das ist die Frage, die gerade viele Menschen in Thüringen durch den Kopf geht, wenn mal wieder die Fahrt an die Zapfsäule ansteht. Am Montagmorgen lag der Durchschnittspreis für einen Liter-Diesel laut dem Portal „clever-tanken.de“ im Freistaat bei über zwei Euro! Auch bei Benzinern bluten den Kunden die Geldbeutel. Und es könnte noch schlimmer kommen in Thüringen, befürchten Experten.

Thüringen: Spritpreise explodieren – das ist der Grund dafür

„Wir werden in den kommenden Wochen sicher noch mehr Rekorde sehen“, sagte ein Sprecher des ADAC Hessen-Thüringen der „Thüringer Allgemeinen“.

—————————————

Generelle Spritspar-Tipps vom ADAC:

  • Fahrweise Optimieren: Schnell Beschleunigen und rechtzeitig hochschalten (bei einer Drehzahl von etwa 2.000 U/min)
  • Vorausschauend Fahren: So lange wie möglich die Motorbremse benutzen. Beim Anfahren an eine rote Ampel nicht den Gang heraus nehmen
  • Kurze Strecken vermeiden: Du könntest zum Beispiel mehrere Einzelfahrten zu einer längeren Fahrt kombinieren. Bei kaltem Motor verbraucht ein Auto am meisten Sprit
  • Bei Leerlauf den Motor ausschalten: Auch wenn der Wagen nicht fährt, verbraucht der Motor sprit. Faustregel: Wenn die Leerlaufzeit wahrscheinlich länger als 20 Sekunden dauert, Motor aus!

—————————————

Der Hauptgrund dafür liegt auf der Hand. Immerhin steigen die Rohölpreise gerade weltweit wegen des Ukraine-Krieges. Russland war lange Zeit ein wichtiger Öl-Exporteur. Auch Deutschland importierte im letzten Jahr fast ein Drittel seines Rohöls Fast ein Drittel des Rohöls aus dem Land.

+++ Bodo Ramelow will etwas klarstellen: „Manchmal wundere ich mich“ +++

Auch CO2-Steuer wirkt sich auf den Spritpreis in Thüringen aus

Die steigende CO2-Steuer macht sich an den Zapfsäulen indes auch bemerkbar – wenn auch lange nicht so drastisch, wie man es vielleicht vermuten würde. Im Vergleich zum Anfang 2020 sei der Preis für den Sprit durch die CO2-Abgabge nur um etwa 8,5 Cent für Benzin und circa 9,5 Cent für Diesel gestiegen so der ADAC-Experte im Gespräch mit dem Blatt.

Die Thüringer beobachten an ihren Tanksäulen aber noch einen anderen Effekt: Soviel wie an den Tankstellen im Freistaat müssen die Menschen fast nirgendwo sonst in Deutschland bezahlen. Warum das so ist, stellt selbst den ADAC-Experten vor ein Rätsel. Ein möglicher Grund: Das Tankstellennetz ist im Freistaat dünner als in anderen Regionen. Weniger Konkurrenz treibt die Preise nach oben.

————————-

Mehr Themen aus Thüringen:

Lauter Knall schreckt Menschen auf, schnell wird die Ursache klar

Erik Lesser mit besonderer Aktion für russische Fans – „Glaubt mir kein Mensch“

Endlich! DIESE Volksfeste feiern ihre Auferstehung

————————-

Ob es in den nächsten Wochen Hoffnung auf wieder niedrigere Spritpreis in Thüringen gibt, kannst du bei der „Thüringer Allgemeinen“ nachlesen. (Hier geht’s weiter)